Politik ist nur etwas für Erwachsene? Keineswegs!

Model United Nations-Konferenz „LmunA“ in Arnheim (NL)

Sich einmal in die Arbeit der Vereinten Nationen hineinversetzen und über komplexe politische Themen diskutieren? Das durften wir vom 3. bis 6. Oktober 2019 selbst erleben bzw. praktizieren: „Protect our peace, save our security“ – unter diesem Leitmotiv debattierten knapp 500 Jugendliche Themen wie den Umgang mit sexueller Gewalt, die Sicherstellung von Bildung oder den Schutz von Kulturgütern in Kriegsregionen.


Eine sechsköpfige Delegation des Gymnasiums bei St. Anna – die in mehreren Arnheimer Gastfamilien herzliche Aufnahme fand – vertrat dabei in den verschiedenen internationalen Komitees die Elfenbeinküste. Natürlich mussten wir erst einmal ein Verständnis für diese, ihre Politik und ihre speziellen Probleme entwickeln, um in unseren Komitees das Land bestmöglich und realistisch vertreten zu können.

Sie tagten am Freitag nach einer beeindruckenden Eröffnungsfeier erstmals: Lea (9pP) vertrat die Elfenbeinküste in CSW (Commission on the Status of Women), Johannes (Q12) im RSC (Reformed Security Council), Vinzenz (10a) im HRC (Human Rights Council), Lukas (9pM) in der UNESCO (United Nations Ecational,Scientific and Cultural Organization), Finja und Chiara (beide Q12)  im SC ( Security Council). So entstanden sehr fruchtbare Debatten, bevor wir wieder in unsere Alltagskleidung schlüpften, um am Samstag die legendäre MUN-Party in vollen Zügen zu genießen.

Sonntags fuhren wir nach einer letzten Sitzung in den Komitees und einer wunderschönen Abschlusszeremonie wieder zurück nach Augsburg, sehr müde, aber begeistert.

Wir danken Frau Schreiber, die uns vier Tage lang begleitet hat, dafür, dass uns eine solch wunderbare Erfahrung ermöglicht wurde!

(Chiara Rangone, Q12)