Religion

Fachschaft Religion

1. Lehrer

Baumann, Katja (kath.)

Bolg, Beate (kath.)

Mayr, Stephan (ev.)

Reger, Anja (ev.)

Schreiber, Anna (kath.)

Statt, Stefan (kath.)

Weis, Stephan (kath.; Fachbetreuung)

 

2. Lehrplan

Der aktuell gültige Lehrplan ist einsehbar unter folgendem Link:

https://www.isb.bayern.de/gymnasium/faecher/religion-ethik/katholische-religionslehre/lehrplan/

 

3. Religiöses Leben / Gottesdienste

Zum festen Bestandteil des schulischen Lebens gehören die Gottesdienste:

  • Schuljahresanfang: Gemeinsam anfangen mit Gottes Segen
  • Advent: Still werden – den Blick weiten
  • Abitur: Mit Gott die Schulzeit beenden und nach vorne schauen
  • Schuljahresende: Gemeinsam das Schuljahr beschließen
  • Die Gottesdienste finden in der Anna-Kirche (Stadtmitte) oder in St. Canisius (Hochfeld) statt.

 

4. Verwendete Schulbücher:

Jahrgangsstufen 5-12: Religion vernetzt. Unterrichtswerk für katholische Religionslehre an Gymnasien, Kösel (katholisch)

Jahrgangsstufen 11-12: Kompetent evangelisch, Vandenhoeck & Ruprecht

 

5. Sozialpraktikum

Jeweils in der vorletzten Schulwoche vor den Osterferien findet das Sozialpraktikum für die Jahrgangsstufe 9 statt, das von der Fachschaft Religion organisiert und betreut wird. Die Schüler/-innen sind in dieser Woche vom normalen Unterricht befreit, um durch die Hospitation in den gewählten Einrichtungen (dazu gehören Altenheime, Krankenhäuser, Sozialstationen etc.) einen Einblick in die Arbeit im sozialen Bereich zu erhalten.

Ausblick: Das Sozialpraktikum 2017 findet in der Woche vom 27.-31. März 2017 statt.

 

6. Exkursionstag

Der Exkursionstag im Oktober wird für die Jahrgangsstufe 8 (auch als Vorbereitung für das Sozialpraktikum im folgenden Schuljahr) von der Fachschaft Religion vorbereitet. Exkursionsziele sind dabei Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen (z.B. Regens-Wagner-Institut Hozhausen / Dillingen, Ulrichswerkstätten Augsburg). Zudem gehören auch „Stadtführungen mit BISS“ in München zum festen Programm dieses Tages (ehemalige Obdachlose führen durch München und zeigen Anlaufstellen für Menschen in Not).