Französisch

Unser Fach stellt sich vor

„Auf zu neuen Horizonten!“

 

Allgemeines zum Fach:

Den aktuellen G8-Lehrplan Französisch finden Sie unter folgenden Links:

Fachprofil

Jahrgangsstufe 8

Jahrgangsstufe 9

Jahrgangsstufe 10

Jahrgangsstufen 11/12

 

Französisch wird am „Anna“ – neben Italienisch, Spanisch und Griechisch – als 3. Fremdsprache ab der 8. Klasse angeboten und kann auch als Abiturfach gewählt werden. Als moderne Fremdsprache ist Französisch von Anfang an auf den Erwerb aller kommunikativen Kompetenzen ausgerichtet. Entsprechend vielseitig sind Unterricht und Prüfungsformen. Mündliche Schulaufgaben finden bereits ab dem 2. Lernjahr statt. Die Schüler(innen) erlernen die französische Standardsprache, begegnen in den Lehrwerkstexten, in Lektüren, in Hörtexten und Filmausschnitten aber auch authentischen Beispielen der Umgangs- und der Jugendsprache sowie regionalen Unterschieden des Französischen. Damit erwerben sie anwendungsbezogene Kenntnisse für Alltagsleben, Studium und Beruf. Am Ende der 10. Jahrgangsstufe ist das Niveau B1 (nach dem Europäischen Referenzrahmen) erreicht, das an manchen Hochschulen Frankreichs bereits als ausreichender Nachweis französischer Sprachkenntnisse anerkannt wird.

Über das Institut Français in München besteht die Möglichkeit, sich auf das französische Sprachdiplom DELF vorzubereiten.

 

Mitglieder der Französisch-Fachschaft:

Frau Grabenstein
Frau Huber
Frau Schmidt (Fachschaftsleitung)
Frau Serseludis
Frau Wintermayr
Frau Zedelmeier

 

Lehrwerke:

Klasse 8-10: Klett, Cours Intensif, Bd. 1-3

Q11/12: Klett, Horizons

 

Unser Lehrwerk Cours Intensif bietet:

Ein umfangreiches und vielfältiges Übungsangebot in Schülerbuch, Übungsheft und Grammatikbegleitheft

Schüler-CD mit allen Lektionstexten

Weitere Lernhilfen: Trainingsbuch (einschließlich CD), Vokabellernheft und Sprachtrainer als Schülersoftware zu jedem Band

Unterrichtsmedien: Bild-, Film- und Audiomaterial passend zu den Lektionen

Bewusste Hinführung zur Mehrsprachigkeit: Die Bände greifen auf das Vorwissen der Schüler(innen) in Latein und Englisch zurück und fördern Sprachkontrastierung

Integrierte Vorbereitungsseiten für das international anerkannte Sprachzertifikat DELF

Fakultatives Angebot mit zusätzlichem Vokabular, weiterführenden Texten und Wiederholungsmöglichkeiten

Cours Intensif eignet sich damit auch sehr gut für den Einsatz im Französischunterricht der neuen Mittelstufe Plus.

 

Wörterbücher:

Wer sich ein ein- oder zweisprachiges Wörterbuch kaufen möchte, sollte folgenden Link beachten. Die Liste der darin aufgeführten zugelassenen Wörterbücher wird laufend aktualisiert:
www.km.bayern.de/allgemein/meldung/1423/genehmigte-woerterbuecher-in-der-modernen-fremdsprache.html

 

Unser Fahrtenprogramm:

Straßburg-Fahrt der 8. Klassen

Bereits eine liebe Tradition geworden ist die jährliche zweitägige Straßburg-Fahrt unserer Anfangsklassen in den letzten Schulwochen. Die Schüler(innen) haben nach ihrem ersten Lernjahr die Gelegenheit, die erworbenen Fremdsprachenkenntnisse außerhalb des Klassenzimmers, auf unserer Fahrt ins Elsass, anzuwenden – ein besonderes Erfolgserlebnis!

Das Programm dieser Exkursion setzt sich meist wie folgt zusammen:

  • Besuch der „Grande Ile“, der vom Fluss Ill umgebenen Altstadt, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Dort faszinieren das weltbekannte gotische Münster mit der astronomischen Uhr, das Gerberviertel, die eindrucksvollen „Palais“ und die pittoresken Plätze entlang der Ill
  • Faire du shopping – die Schüler nutzen die freie Zeit bis zum gemeinsamen Abendprogramm, um durch die Geschäfte zu ziehen
  • Fahrt mit dem Panoramaboot, das die Gruppe von der stimmungsvollen Altstadt hinaus ins moderne Straßburg mit Europaparlament und Gerichtshof für Menschenrechte bringt
  • Abrundung des Abends durch die „Spectacles Nocturnes“, eine mulitmediale Laser- und Feuerwerkshow am Ufer der Ill
  • Besuch des „Marché“ am folgenden Vormittag
  • Gemeinsames Mittagessen in einem Flammkuchen-Lokal
  • Heimreise über das nahe bei Pforzheim gelegene und ebenfalls als Unesco-Weltkulturerbe gelistete Kloster Maulbronn; eindrucksvolle Momente rund um den Klosterhof, die Klosterkirche, den Weiher und die umliegenden Weinberge

A la prochaine!

Schüleraustausch der 10. Klasse mit Lyon

Im Schuljahr 2013/14 feierten wir das zehnjährige Bestehen des Schüleraustausches mit unserer Partnerschule, dem Lycée Jean Perrin in Lyon.

Die Teilnehmer

  • erleben eine Woche intensiver Begegnungen in Gastfamilie und Partnerschule
  • lernen eine ausgesprochen schöne und kulturell reizvolle französische Stadt und ihre Umgebung kennen – Grenoble und der Mont Blanc sind nicht weit entfernt
  • verbessern spürbar ihre Französischkenntnisse
  • knüpfen oft Freundschaften, die sich beim Gegenbesuch der Austauschpartner vertiefen und darüber hinaus bestehen.

Unser Dank gilt Madame Andrea Joannin, die den Schüleraustausch auf französischer Seite mit großem Engagement organisiert, und Madame Valérie Hamel, die immer als begleitende Lehrkraft zur Verfügung steht. Wir freuen uns auf hoffentlich noch viele gemeinsame Unternehmungen mit dem Lycée Jean Perrin!

 

Aktivitäten:

AKTUELL: FranceMobil – „Französisch auf Rädern“

Unsere sechste Jahrgangsstufe bekam Ende September 2016 erstmals Besuch aus Frankreich. Ein Renault Kangoo mit der Aufschrift FranceMobil stand mitten auf unserem Schulhof. Die junge Fahrerin, eine Französin aus Clermont-Ferrand, hatte ihren Kofferraum gefüllt mit Plakaten, Spielen, Infobroschüren und anderem Material, mit dem sie die Neugier der Schüler/-innen bereits auf dem Pausenhof weckte. Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und das Institut français Deutschland haben mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung im September den Startschuss gegeben: Zwölf französische Lektoren/-innen fahren mit ihren von Renault Deutschland bereitgestellten „FranceMobil“-Fahrzeugen ein Jahr lang durchs Land, um spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu werben. Sie vermitteln den Schülern und Eltern ein zeitgemäßes Frankreichbild, bauen das Vorurteil der schwierigen und etwas elitären Sprache ab, sind ein Stück ‚gelebtes Europa‘ und ein Beitrag zur guten Nachbarschaft – und sie liefern Informationen zur Fremdsprachenwahl. FranceMobil hat in den vergangenen vierzehn Jahren mit seinen Angeboten bundesweit über eine Million Schüler an über 13.000 Schulen erreicht. Das „Anna“ freute sich, wieder einmal Gastgeber zu sein. Die Französisch-Lehrkräfte hoffen, bei ihren Schülern/-innen das Interesse an der Sprache des Nachbarlandes geweckt zu haben. Die vielen Anfragen in Deutschland zeugen vom Erfolg der „fahrenden Klassenzimmer“ – einer Investition in die Zukunft.

Deutsch-Französischer Tag

Ist die deutsch-französische Freundschaft heute nicht eine Selbstverständlichkeit? Ja und nein – die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22. Januar 1963 ist lange her und eine Freundschaft ist kein Selbstläufer, sie muss gepflegt werden! Die Beziehung zum Nachbarland kann nicht alleine Sache der Politiker sein. Als Schule können wir einiges zur Verständigung und zum besseren Verständnis beitragen. So begeht das „Anna“ den Deutsch-Französischen Tag“ seit Jahren mit einem besonderen Programm. Die Grundidee ist, das Nachbarland vorzustellen, Schüler(innen) für Frankreich und für die französische Sprache zu begeistern und ihr Wissen über Land und Leute zu erweitern.

Hierfür lassen sich Französischschüler(innen) und ihre Lehrkräfte jedes Jahr etwas einfallen. Im Folgenden einige besonders gelungene Projekte:

Liebe geht bekanntlich durch den Magen – so begeisterte unser Hausmeister die Mensabesucher durch eine „französische Woche“, in der er verschiedene kulinarische Köstlichkeiten Frankreichs auf den Speiseplan zauberte; ein „echter“ französischer Bäcker aus der Boulangerie im Spickel übernahm unsere Pausenverpflegung mit leckeren Croissants und französischer Pizza.

Großen Anklang fand ein intensiver inhaltlicher Austausch der Französisch-Lernenden untereinander. Alle Französischklassen und -kurse trugen zum Programm bei: Unsere „débutants“ testeten die Kenntnis der französischen Zahlen der Anwesenden beim Bingo-Spiel. Die neunte Klasse rief die jährlich stattfindende Straßburg-Fahrt mit einem unterhaltsamen Quiz über das Elsass und Straßburg in Erinnerung. Die Zehntklässler(innen) warben mit ihrer Präsentation über unsere Partnerstadt Lyon und die Partnerschule für den Schüleraustausch. Die Schüler(innen) der Q11 hatten Kontakt zu unserem Boulanger aufgenommen, ein Interview mit ihm geführt und dieses in einem unterhaltsamen Video festgehalten. Der Hauptstadt Frankreichs widmete sich die 12. Jahrgangsstufe. Untermalt vom Album „Paris“ von ZAZ wurden stimmungsvolle Bilder der Seine-Stadt gezeigt, die unter dem Eindruck der Angriffe auf Charlie Hebdo umso eindringlicher wirkten. Zwei französische Gastschülerinnen berichteten von ihrer Heimat und machten so ihrerseits Lust auf internationalen Austausch und Kontakte.

Zuletzt konnte ein gemeinsamer Kinobesuch aller Französisch-Lernenden unserer Schule zusammen mit unserem Nachbargymnasium Maria Stern organisiert werden. Der preisgekürte Film „Die Schüler der Madame Anne“ zeigt eindrucksvoll, wie es gelingt, kulturelle Unterschiede, soziale Vorverurteilung und Rassismus an einer Schule in der Pariser Banlieue zu überwinden. Es ist die wahre Geschichte eines erfolgreichen Integrationsprojekts.

Wir bleiben dran – vive la France! Vive l´amitié franco-allemande!

Französischer Vorlesewettbewerb

Eine weitere schöne Gelegenheit, die eigenen erworbenen Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden, bietet sich unseren Schüler(inne)n im zweiten Lernjahr. Mit einem vorbereiteten Textauszug und einem „Überraschungstext“ treten Teilnehmer(innen) aus Schulen Augsburgs und der Region mit ihrer Lesekunst gegeneinander an.

 

Leseförderung

A propos Lesen… Unsere neue Mediathek hält mittlerweile auch für die modernen Fremdsprachen ein beachtliches Angebot an Lektüren, Romanen, Krimis, Zeitschriften u.a. „Lesefutter“ bereit. Auch im Französisch-Regal ist für jeden etwas dabei!

 

Nützliche Links:

Pons Online-Wörterbuch

Elysee

Arte Mediathek

France24

TV5 Monde