Gerechtigkeit im Recht: Hilfe für jugendliche Straftäter

Am 26. März hatten wir in Religion (Klasse 10aP bei Frau Schreiber) Besuch von Herrn Schletterer, dem Geschäftsführer bei „Brücke e.V.“ in Augsburg, einer Einrichtung, die sich um jugendliche Straftäter kümmert. Natürlich der aktuellen Situation geschuldet online, doch stellt sich MS Teams als sehr hilfreich und unkompliziert für solche Unterrichtsbesuche – auch in geteilten Gruppen – dar.

Nachdem wir uns in den letzten Stunden mit der Frage nach der „Gerechtigkeit im Recht“ beschäftigt hatten, informierte uns Herr Schletterer über das Jugendstrafrecht, die Prävention von Straftaten und seine Arbeit bei „Brücke e.V“. Anschließend hatten wir die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Besonders interessant waren für uns das „Schülergericht“ und natürlich einige Fallbeispiele, von denen Herr Schletterer anonymisiert erzählt hat. So hatten wir auch trotz Wechselunterrichts eine sehr interessante, abwechslungsreiche und informative Stunde.

(Magnus Trinkwalder, 10a)

FRÄULEIN TÖNCHENS MUSIKKOFFER

Fräulein Tönchen, Tänzerin Miri und Peter am Klavier haben mittlerweile Fans im ganzen Land! Jede Woche, immer sonntags um 10.30 Uhr, bringen sie Kindern in einer neuen Sendung Themen aus der Welt der Musik nahe: Wie hören wir eigentlich? Seit wann gibt es die Notenschrift? Wie hängen Musik und Malerei zusammen? Machen Tiere eigentlich auch Musik? Wieviel Mathe steckt in der Musik? Wie funktioniert ein Klavier? Wie klingt die Musik hier bei uns in Schwaben?

Das Online-Musikvermittlungsprogramm von MEHR MUSIK! Augsburg, extra für die lange Zeit des Lockdowns konzipiert, ermöglicht Kindern im Vor- und Grundschulalter die Begegnung mit Musikerinnen und Musikern sowie Musikexpertinnen und -experten, stellt ihnen Musikinstrumente vor, bietet jede Menge Mitmachaktionen und vermittelt eine Auswahl musikalischer Inhalte auf spielerische Art und Weise.

Heinrich Ding, der bis vor kurzem als Mathematiklehrer am Gymnasium bei St. Anna tätig war und als begeisterter Musiker dort auch das Kammermusik-Ensemble betreut, geht mit Fräulein Tönchen in zwei Sendungen auf Spurensuche und erkundet die Zusammenhänge von Mathematik und Musik.

Hier öffnet Fräulein Tönchen ihre Musikkoffer:
https://www.youtube.com/channel/UC0w58d7wLKiMdavGnHUbx0A
und
https://www.mehrmusik-augsburg.de/index.php/projekte/fraeulein-toenchen

(mehr …)

Mathematikolympiade – Erfolgreiche Landesrunde

Die zentrale Landesrunde der Mathematikolympiade für die Jahrgangsstufen 7 bis 12 musste in diesem Jahr leider online und zu Hause stattfinden. Startberechtigt waren nur die besten bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den ersten beiden Runden.

Von unserer Schule konnten sich Frieda, Felix und Jakob aus der Jahrgangsstufe 7, Anna aus der Jahrgangsstufe 10 und Jessica aus der Q12 qualifizieren – und waren wieder sehr erfolgreich: Jessica gewann einen ersten Preis und erhielt außerdem eine Einladung zu einem Trainingsseminar, bei dem sie sich zusammen mit den allerbesten Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf weitere Wettbewerbe vorbereiten kann. Damit hat sie auch die Chance, sich für das bayerische Team zu qualifizieren, das bei der deutschen Endrunde antreten darf!

Anna, Felix und Jakob konnten die Jury mit ihren Lösungen ebenfalls überzeugen und gewannen jeweils einen dritten Preis.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen!

(Bettina Haltmayer)

Unsere Filmgruppe

Am ‚Anna‘ bringen die Filmexpertinnen und -experten Anaïs, Emil, Linus und Marlene aus der 9. Klasse Kindern aus der Unterstufe alles bei, was man fürs Filmemachen braucht: Idee, Story, Drehbuch, Kamera und Technik, schauspielerisches Können, Schnitt etc.

Schaut euch gerne mal unsere Videos an:

Der Neigungskurs Film stellt sich vor
Outtakes beim Dreh

Nie war Wien näher!

Drei, vier Mal pro Jahr nehmen unsere politikbegeisterten Schülerinnen und Schüler vom Wahlkurs „Model United Nations“ normalerweise an regionalen und internationalen MUN-Konferenzen teil. Dieses Schuljahr kann wohl nicht einmal die schulinterne „Mini-MUN“-Veranstaltung stattfinden. Doch Lockdown sei Dank taten sich plötzlich Möglichkeiten auf, von denen wir bisher nicht zu träumen gewagt hätten: Letzten Donnerstag nahmen wir an einer Führung durch den Sitz der Vereinten Nationen in Wien (einer der vier Amtssitze der UNO) teil – bequem am Nachmittag vom heimischen Sofa aus.

Wir wissen jetzt: Dass die UNO-City von einem Grenzzaun umgeben ist …, was den Standort v.a. zum Zeitpunkt der Eröffnung so besonders machte … und warum die Aufzugskabinen dort orange sind.

Es ist schon spannend, Einblicke in einen Ort zu bekommen, an dem sonst Delegierte von über 190 Nationen zusammenkommen. Nur selber debattieren ist noch spannender!

(Anna Schreiber)

Griechisch TV

In einer bunten Nachrichtensendung zeigen Schülerinnen und Schüler der 9pP, wie es um das Altgriechische so bestellt ist: Nicht gut, glaubt man der wütenden „Wirtin“ Vasiliki Zimnas, die sich ärgert, wenn sie ignoranten Touristen sogar die Speisekarte vorlesen muss. Etwas optimistischer stimmt eine „Passantenbefragung“ zu aktuellen Begriffen wie „Pandemie“. Und ziemlich gut läuft es im Griechischunterricht, wie ein Hausbesuch bei Sarah im Homeschooling zeigt. Wie es sich für eine gute Nachrichtensendung gehört, endet auch diese mit dem Wetterbericht, wobei der hier freilich am meisten Spaß macht, wenn man schon ein bisschen Griechisch kann ;-).

Das Video haben die Griechischschülerinnen und -schüler von Alois Mayr selbst konzipiert, gedreht und geschnitten, um damit andere für ihr Fach zu begeistern. Es ist außerdem ein Wettbewerbsbeitrag für ein Preisausschreiben der Sokratischen Gesellschaft e.V., dessen Sieger im April feststehen.

Hier geht es zum Video!

Drücken wir unserem Griechischnachwuchs die Daumen!

Der Wellerman ist fertig …

Rechtzeitig zum Charterfolg des schottischen Postboten Nathan Evans, der mit dem „Wellerman“ nun weltweite Erfolge feiert, ist auch der Wellerman des ‚Anna‘ fertig geworden.
Aus über 100 Einsendungen ist eine Aufnahme entstanden, an der Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, Eltern, Lehrkräfte und Freunde unserer Schule mitgewirkt haben.
Ein riesengroßer Dank geht an alle beteiligten Sängerinnen und Sänger, Instrumentalisten und die Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Film, die durch ihr Tutorial das Gelingen des Projekts maßgeblich unterstützt haben.

Viel Spaß beim Hören!

Eure Fachschaft Musik

 

„Schule ohne Rassismus“

Keiner von uns ist frei von Rassismus, weder Schüler*innen noch Lehrer*innen. Und es ist noch ein sehr weiter Weg, bis wir eine Schule ohne Rassismus sind.
Jeden Tag müssen Menschen mit Diskriminierungserfahrungen zurechtkommen, weil es Personen gibt, die sich – oft auch ganz unbewusst – diskriminierend verhalten. Der Grund dafür ist, dass viele nicht wissen, was Rassismus wirklich bedeutet und wo er beginnt …

Rassismus ist in unserer Gesellschaft und ihren Institutionen strukturell verankert und somit auch in Bildungssystemen vorhanden. Es ist Zeit, etwas in unserem Denken und in unseren Systemen zu verändern und uns nicht nur mit dem Namen „Schule ohne Rassismus“ zu schmücken!!!

Deshalb wollen wir für Betroffene einen sicheren Ort schaffen, uns über das Thema weiterbilden und Nichtbetroffene aufklären, um die Schule für alle geschützter zu machen.
Falls DU Interesse hast, daran mitzuwirken, Rassismus sichtbar zu machen und sensibler dafür zu werden, schick uns einfach eine Nachricht an SchulegegenRassismus.anna@gmail.com!

Wir freuen uns auf Unterstützer*innen!

(Janet H. mit dem „Schule gegen Rassismus“-Team)

Aus Tradition modern - in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas