Herzlich willkommen am Gymnasium bei St. Anna

Aus Tradition modern - in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

Verabschiedung von Schulleiter Peter Schwertschlager am 24. Juli 2020

Eine große Abschiedsfeier hatte Herr Schwertschlager sich gewünscht, wegen „Corona“ und der notwendigen Hygienemaßnahmen kam alles anders: Nur das Lehrerkollegium und einige geladene Festgäste konnten an seiner Verabschiedung in den Ruhestand am letzten Schultag teilnehmen.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von einer Schülerband, Solisten sowie den Musiklehrkräften Michaela Werner und Bernhard Förstl. Herr Schwertschlager und die Redner blickten in den Abschiedsgrußworten zurück auf seine abwechslungsreiche Zeit als Pädagoge und Schulleiter.

(mehr …)

Ein außergewöhnliches Schuljahr geht zu Ende!

Allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, dem gesamten Kollegium und den Verwaltungsangestellten wünschen wir erholsame Urlaubs- und Ferientage.

Während der Sommerferien sind Direktorat und Sekretariat an folgenden Tagen jeweils von 10 bis 12 Uhr geöffnet: 27.07.-31.07.; jeweils am Mittwoch, dem 5., 12., 19. und 26.08.; ferner jeweils täglich: 31.08.-04.09. und 07.09.2020.

Die Schule beginnt wieder am Dienstag, dem 08. September 2020,
um 8 Uhr für Jgst. 6-10 im jeweiligen Klassenzimmer (s. Aushang),
um 8.30 Uhr für Jgst. 5 in der Turnhalle Ost,
um 8.00 Uhr für Jgst. 11 in der Turnhalle West und
um 9.30 Uhr für Jgst. 12 in der Turnhalle West.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Schuljahr 2020/21!

(Die Schulleitung)

Chiara Haas erreicht 1. Platz beim Wettbewerb „Jugend Wirtschaftet“

Zum neunten Mal fand der Wettbewerb „Jugend wirtschaftet“ der Landshuter Stiftung Finanzbildung statt. Absolventinnen und Absolventen können ihre Fach- und Seminararbeiten einreichen, die die Schwerpunkte Wirtschaft und Finanzen thematisieren. In diesem Jahr wurden insgesamt sieben Preisträger ausgezeichnet.

Chiara Haas, Abiturientin vom Gymnasium bei St. Anna in Augsburg, konnte die Jury mit ihrer Seminararbeit „Framing und Visual Content – Das Duell der stärksten Manipulationsmittel im Marketing“ überzeugen und belegt mit ihrer Arbeit den ersten Platz.

(mehr …)

„Respekt“ – Ein Beitrag für das Augsburger Lesebuch

Deniz (9. Jgst) rappt über die Frage, ob Herkunft, Religion, Sprache und Nationalität überhaupt wichtig sind, wenn doch alle Menschen gleich sind.
Deniz kommt zu dem Schluss, dass diese Aspekte Menschen verbinden können – aber keine Rolle spielen sollten, wenn es um Respekt voreinander geht. Auf der Präsentation des 16. Augsburger Lesebuchs trägt er sein Gedicht vor, zu sehen in diesem Video im Zeitfenster 36:00-39:00: https://www.augsburg.de/bildung-wirtschaft/bildung/lesebuch

Eine Briefaktion macht Mut

Eigentlich ist es paradox: Durch die Corona-Pandemie mit ihren Abstandsregelungen sind wir als Gesellschaft enger zusammengerückt! Nachbarschaftshilfe, ausführliche Telefonate mit den Verwandten oder ein kleiner Plausch über zwei Meter mit alten Bekannten wurden wieder alltäglich.

Das ‚Anna‘ hat sogar eine ganz neue Aktion gestartet: Vor dem Hintergrund der Besuchsverbote in Altenheimen haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler Briefe an die Bewohnerinnen und Bewohner des Servatius-Stifts geschrieben, um den alten Menschen Mut zu machen und zu zeigen „Wir denken an euch!“. Die Briefe verfehlten ihre Wirkung nicht, die Bewohnerinnen und Bewohner des Servatius-Stifts waren überaus dankbar und glücklich über diese schöne Überraschung!

Vielen Dank an alle fleißigen Briefeschreiberinnen und Briefeschreiber!

(Sofie Wiedemeyer und Stefanie Bauer, Q12)

What I need during lockdown …

Was ist mir in der Zeit von „Corona“ wirklich wichtig? Worauf kommt es an? Mit diesen Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9pL in den letzten Wochen beschäftigt und mit ihrer Englischlehrerin Katrin Glatt aus vielen Einzelbeiträgen ein Gedicht zusammengestellt. Hier geht es zum Gedicht „What I need during lockdown“.

Musikvideo: Max Ángeles, Platz für zwei

Max Ángeles-Dominguez besucht die 12. Klasse an unserer Schule. Wer ihn kennt, weiß, dass Max ein hervorragender Sänger und Musiker ist. Bevor „Corona“ alles dicht machte, hat er das Lied „Platz für zwei“ eingespielt. Arrangiert hat das Lied Benedikt Hillringhaus, im Video tanzt dazu Elisa Büsch, beide ebenfalls aus unserer Q12.
Hier kann man sich auf einen magisch-schönen Herbstspaziergang entführen lassen.

Ein süßes Dankeschön

Jeden Abend um 21 Uhr klatschen in Augsburg zahlreiche Menschen auf den Balkonen, um ihre Solidarität mit all denen zu bekunden, die während der Corona-Krise unermüdlich im Einsatz sind.

Ob Ex-Oberbürgermeister Kurt Gribl auch klatscht, wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass er ihnen als symbolisches Dankeschön 2.200 Tafeln der Guten Schokolade mit unseren neuen Augsburg-Motiven geschenkt hat.

Und seine süße Geste hat umgehend einen Nachahmer gefunden: Auch die Stadtwerke haben 2.200 Tafeln für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gekauft, die ebenfalls täglich unter besonderen Herausforderungen im Dienst sind. Wir hoffen, alle Beschenkten freuen sich über die Gute Schokolade. Die Umwelt freut sich bestimmt, denn 4.400 Tafeln der fairen Guten Schokolade heißt 880 neu gepflanzte Bäume!

(Stefan Statt)

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531