Aus Tradition modern

in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

Känguru der Mathematik

Am 21. März 2019 ist es wieder soweit: Es ist Känguru-Tag in Europa!

Das „Anna“ schickt diesmal 471 Schülerinnen und Schüler ins Rennen um die höchste Punktzahl und den weitesten Kängurusprung. In der knapp bemessenen Zeit von 75 Minuten sind 30 knifflige Aufgaben zu lösen, die neben Grundkenntnissen aus dem Unterricht auch tieferes Verständnis sowie etwas Pfiffigkeit und Kreativität erfordern. Auf die Siegerinnen und Sieger warten Preise in Form von Büchern, Spielen oder Experimentierkästen.

Die Fachschaft Mathematik wünscht viel Spaß und Erfolg beim Knobeln!

(Bettina Haltmayer)

Willkommen am ‘Anna’ – Info-Abend 2019

Am 25. Februar hieß es wieder: herzlich willkommen am Gymnasium bei St. Anna! Unsere Schule stand einen Abend lang interessierten künftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern sowie ihren Familien zur Besichtigung offen. Zahlreiche Gäste wurden von Lehrkräften mit informativen ‚Begrüßungstüten‘ empfangen und von den Anna-Scouts der Klasse 9P durch das Schulgebäude geführt. Bereits ab 16.30 Uhr luden Infotheken und Stationen zur Besichtigung ein – und von diesen ‚Stunden der offenen Tür‘ wurde reger Gebrauch gemacht.

Vor allem in den renovierten naturwissenschaftlichen Fachräumen drängten sich die Besucher, die auch vom dortigen Ausblick auf unsere riesige Grünfläche, den schuleigenen Sportplatz, beeindruckt waren.

Die Vielfalt unserer Fremdsprachen war diesmal im Bistro Latino vertreten: neben den ‘Lateinberatern’ der Klasse 5

waren auch Französisch, Italienisch, Spanisch und Griechisch sowie der Brückenkurs Englisch Ansprechpartner unserer Gäste. Außerdem sorgte das ‚Bistro Latino‘ unter Regie unserer Q12 für kulinarische Abwechslung – und Gesprächsstoff. Hier kamen die Besucher nicht nur mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften, sondern auch miteinander in Kontakt. Für entspannte Stimmung im Altbau sorgten die Rhythmen der Jazz Babies und beschwingt trafen sich dann Jung und Alt in der Turnhalle zum Saalvortrag des Schulleiters.

Nach dem beeindruckenden Auftakt des Unterstufenchors präsentierte Herr Schwertschlager neben den äußeren auch die ‚inneren‘ Werte unserer Schule, die eine Klasse in die Formel ‚Triple A‘ gebracht hatte: „alt – aber attraktiv“! Unter diesem Motto wusste der Schulleiter ‚das Anna in 1000 Bildern‘ – und Worten – ebenso einladend darzustellen wie unser spezielles Schulprofil: die Fähigkeit, die Welt sprachlich zu be-greifen und sie sich dadurch erst zu eigen zu machen. Ein Beispiel dessen bot der Info-Abend selbst: mit vielfältigen Einblicken in unser Schulleben, das unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur am 25.02., sondern tagtäglich mitgestalten.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die zum Gelingen des Abends beitrugen, namentlich an Herrn Raczkowsky für die perfekte Organisation sowie an Herrn Böhrer für tatkräftige Unterstützung!

(Dr. Sandra Schwarz)

Digitale Transformation – auch in der Physik

Die durch die Digitalisierung ausgelösten Veränderungen machen auch vor den Naturwissenschaften nicht halt. Elf Schülerinnen und Schüler des W-Seminars “Smartphone, Arduino und Co – moderne Sensoren in der Physik” waren am 8. Februar 2019 für einen eintägigen Workshop am Digital Training Center (DTC) unserer Partnerfirma Fujitsu zu Gast.
Hoch über den Dächern von München konnten sie unter fachkundiger Anleitung Kreativitätstechniken erlernen und erproben, mit deren Hilfe sie zahlreiche Projektideen für die anstehenden Seminararbeiten auf den Weg brachten. Mehr dazu finden Sie hier.

Herzlichen Dank an die Firma Fujitsu, Herrn Vetter und sein Team für einen inspirierenden und motivierenden Tag!

(Manfred Pöller)

‘Wir sind MINT’ – Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“

 

 

 

 

 

Das Gymnasium bei St. Anna wurde am 23.11.2018 mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ für seine MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, vgl. unser ‘Schulprofil’) geehrt. Im Rahmen einer feierlichen Verleihung bei Google Germany in München unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) wurde die Urkunde überreicht.

Hier finden Sie die gesamte Pressemitteilung.

(Bettina Haltmayer und Doris Schaefer)

Ausgezeichnet! 1. Preis für die Schulpartnerschaft des Gymnasiums bei St. Anna mit Fujitsu

Die inzwischen seit über zwei Jahren etablierte Schulpartnerschaft des Gymnasiums bei St. Anna und der Fujitsu Technology Solutions GmbH wurde mit einem sensationellen ersten SchuleWirtschaft-Preis „Das hat Potenzial!“ prämiert. Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier.
Die Preisverleihung seitens des Staatssekretärs Dr. Ulrich Nussbaum fand am Nachmittag des 5. Dezember 2018 im Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie statt und wurde von einer Delegation unserer Schule besucht, der der Schulleiter Herr Schwertschlager, die für die Schulpartnerschaft Verantwortlichen, Herr Pöller und Herr Schilling, sowie ein beteiligter Schüler, Tobias K. (Q12), angehörten.
(mehr …)

Impressionen des Jazz-Abends 2019

„Wir sind die Jaaaaazz Babies“ – mit diesen Worten eröffnete Wolfgang Bauerfeind den diesjährigen Jazzabend am 28.02.2019 in der stimmungsvoll dekorierten Turnhalle des Gymnasiums bei St. Anna. Im ersten Teil des Konzerts war neben Standards wie „Blue Bossa“, „Mercy Mercy Mercy“ oder dem Gershwin-Klassiker „Nice Work If You Can Get It“ mit „Pippin der Kurze“ auch die Komposition des Vaters eines Jazzbabies zu hören. Nach der Pause eröffnete die Funk´n´Blues-Band Bibof Deluxe,
bevor zum Abschluss des Abends die Jazzbabies ein zweites Mal die Bühne betraten und sich nach fast drei Stunden Musik mit dem Thema der „Sendung mit der Maus“ und zwei Zugaben in die Faschingsferien verabschiedeten.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Beteiligten, insbesondere das diesjährige Bewirtungsteam der Klasse 9pM!

(Bernhard Förstl)

Der Countdown für den nächstjährigen Transalp läuft – zu Besuch bei Deuter

Nur noch ein halbes Jahr – dann werden wir, die beiden P-Seminare Transalp der Q11, endlich unser großes Projekt, die Alpenüberquerung mit dem Mountainbike, durchführen. Mit den Vorbereitungen dafür haben wir aber natürlich schon längst begonnen. So suchen wir beispielsweise schon fleißig nach Sponsoren, planen unsere genauen Routen und testen unsere Fitness beim Spinning. Der Besuch bei der Firma Deuter in Gersthofen am 28.02.2019 stellte dann einen weiteren lehrreichen und wichtigen Meilenstein auf unserem Weg zum Transalp dar: Die Etappe begann mit einem kurzen Einblick in die Firmengeschichte von Deuter, vorgestellt von Herrn Kullmann. Für uns alle war dabei die Entwicklung der Transalpin-Rucksäcke besonders interessant. Denn wie schon der „Vater des Transalps“, Andi Heckmair, werden auch wir bei der Alpenüberquerung unser Gepäck selbst zu tragen haben, wofür wir uns mit Rucksäcken von Deuter ausstatten wollen. (mehr …)

Redaktionslunch bei der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“

Gedruckte Zeitungen genießen einen sehr guten Ruf, insbesondere hinsichtlich Faktoren wie Seriosität und Glaubwürdigkeit. Allerdings haben sie ein gewaltiges Problem: Sie sprechen die Jugendlichen von heute, die in einigen Jahren auch zu ihren zahlenden Abonnenten gehören sollen, (noch) nicht so an, dass diese sie der Konkurrenz der digitalen Medien vorziehen würden. Wie können die Zeitungsredaktionen ihr Angebot also attraktiver für Heranwachsende und junge Erwachsene gestalten? Und was bewegt die Jugend von heute eigentlich? Über diese und andere Fragen durften wir, Johannes, Paula, Max und Sofie (alle Q11), am 27.02.2019 beim Redaktionslunch mit den führenden Redakteuren der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“, zu dem uns unser Schulleiter Herr Schwertschlager begleitete, diskutieren. (mehr …)

Gedicht des Monats März

“Aller guten Dinge sind drei”

 

Wenn Vögel zwitschern und Blumen blühen,

Dann weiß man: Der Frühling, der ist da!

Wenn grüne Gräser ihren Duft versprühen,

Dann geht es den Menschen wieder wunderbar:

 

(mehr …)

Mathematik-Olympiade – erfolgreiche Landesrunde  

Vom 22. bis 24. Februar 2019 fand in Würzburg die zentrale bayerische Landesrunde der internationalen Mathematik-Olympiade für die Jahrgangsstufen 7 bis 12 statt. Eingeladen wurden nur die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den ersten beiden Runden. Von unserer Schule konnten sich Jessica und Clementine aus den Jahrgangsstufen 10 und 11 qualifizieren. Jessica war dann auch bei dieser Runde wieder sehr erfolgreich: Sie gewann einen dritten Preis und erhielt außerdem eine Einladung zu einem Trainingsseminar, bei dem die Mitglieder der bayerischen Mannschaft für die deutsche Endrunde ausgewählt werden!

Für die „Kleinen“ aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 gab es eine regionale Landesrunde an der Universität Augsburg. Hier hatten sich Frieda und Robert aus der Jahrgangsstufe 5 sowie Moritz und Konstantin aus der 6. Jahrgangsstufe qualifiziert. Robert gewann einen zweiten Preis, Moritz und Frieda einen dritten Preis.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen!

(Bettina Haltmayer für die Fachschaft Mathematik)

SSD-Tag 2019

„Schulsanitäter bitte ins Sekretariat kommen, Schulsanitäter!“, ertönt eine Durchsage durch die Klassenzimmer des Gymnasiums bei St. Anna. Doch wer sind besagte Schulsanitäter? Und was machen sie überhaupt? Am Mittwoch, den 20. Februar 2019, brachten wir, insgesamt zehn Ersthelferinnen und -helfer, in jeweils zwei Schulstunden den 5. Klassen die Themen „Schulsanitätsdienst“ und „Erste Hilfe“ näher. Zuerst stellten wir uns vor: Im laufenden Schuljahr sind wir 20 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 und 10, anzutreffen während der gesamten Unterrichtszeit und bei Schulveranstaltungen, wie zum Beispiel dem Unterstufenball. Unsere Ausbildung beinhaltet mindestens einen Erste Hilfe-Kurs und der Eine oder Andere wird auch ermutigt, in eine Hilfsorganisation einzutreten und sich zum professionellen Sanitäter schulen zu lassen. Damit nicht nur wir Schulsanitäter bestmöglich für den Notfall vorbereitet sind, wurden auch die meist zehnjährigen Annenserinnen und Annenser von uns als Ersthelfer geschult. (mehr …)

Skilager des Sportadditums der Q 11

Am 19.02.2019 begann unsere abenteuerliche, aber auch sehr lustige Reise nach Oberstdorf, denn wir hatten eine entsprechende Bahnfahrt, sogar ohne Verspätung, verpassten aber in Oberstdorf erst einmal den Anschlusszug und stiegen zwei Haltestellen zu spät aus. Letztendlich kamen wir aber doch in der Jugendherberge in Kornau an, wo Frau Bolg und Herr Sixt uns schon erwarteten. Den ersten Abend ließen wir gemeinsam in einer Apres´-Ski-Bar vor Ort ausklingen und die Vorfreude auf das Skifahren wuchs von Minute zu Minute. Der Mittwoch begrüßte uns schon in der Früh mit strahlendem Sonnenschein und so ging es nach einem ausgiebigen Frühstück endlich auf die Piste. Das Fellhorn zeigte sich von seiner besten Seite, also fuhren wir wie die Weltmeister etliche Abfahrten und hätten am liebsten unsere Skier gar nicht abgeschnallt. Wie viel Spaß wir hatten, sieht man in unserem Video. (mehr …)

Worte finden für das Unfassbare – Exkursion nach Dachau mit Schreibwerkstatt auf der Blutenburg

Am Morgen des 13.02.2019 trafen sich 42 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9P und 9L mit Frau Peter, Frau Kraft und Herrn Port, um gemeinsam mit dem Bus nach Dachau zu fahren. Dort erwartete sie eine Führung über das Außengelände des ehemaligen KZs. Mirjam Spandri, Volontärin der Gedenkstätte, hatte für die einzelnen Stationen passende Texte ausgewählt, die von den Schülerinnen und Schülern der 9P wechselweise vorgetragen wurden. Durch den Vortrag von Gedichten und epischen Texten der ehemaligen Lagerinsassen Edgar Kupfer-Koberwitz, Edmont Michelet und Walter Buzengeiger wirkten das ehemalige Jourhaus, der Schubraum, der Bunker, die Bewachungsanlage, die Totenkammer und die Baracke noch authentischer. Die zynische Lüge „Arbeit macht frei“ im Eingangstor veranlasste Kupfer-Koberwitz zu einem entlarvenden Sonett aus der Häftlingsperspektive:

(mehr …)

Zu Gast beim Augsburger Konjunkturgespräch

Auf Einladung der IHK durften wir gespannt sein, was uns beim Konjunkturgespräch am 21.02.2019 erwarten würde. Zunächst fiel uns auf, dass unter den 250 Teilnehmern kaum Frauen waren – und auch in unseren Reihen nur 4 Mädchen (neben 12 Jungs) aus den Wirtschaftskursen der Q12. Wir bekamen Namensschilder und fanden unsere Namen zwischen Unternehmern und Wirtschaftsexperten auf der Gästeliste wieder. (mehr …)

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531