Aus Tradition modern

in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

Zaubershow der Fachschaften B/Ch zu Ehren von Herrn Meyr

Mit einem Überraschungscoup seiner beiden Fachschaften gingen die Abschieds-‚Festspiele‘ für Herrn Meyr am 17. Juli 2019 in eine neue Runde: Per Durchsage wurden der stellvertretende Schulleiter am Gymnasium bei St. Anna wie auch das gesamte Kollegium in den Chemiesaal beordert, wo sein Fachkollege und seine Fachkolleginnen  – Frau Müller, Frau Sinclair, Frau Trebbels, Frau Wanner und Herr Niedorf – eine effektvolle und in Hinblick auf den nahenden Ruhestand ‚vielsagend‘ inszenierte Zaubershow vorbereitet hatten: Eine Reihe spektakulärer Versuche wechselten sich ab und ernteten jeweils viel Applaus. Und zum krönenden Abschluss erhielt Herr Meyr von allen Fachschaftsmitgliedern bio-chemisch ‚ausgesuchte‘ Geschenke. Die Freude darüber stand ihm ins Gesicht geschrieben, als er sich für die Abschiedsvorstellung herzlich bedankte.

(Dr. Sandra Schwarz)

Eastbourne-Fahrt (7.-12. Juli 2019)

Tag 1: Anreise

Abfahrt: um 4.15 Uhr nach viel Regen in der Nacht. Die Fähre um 16 Uhr von Dünkirchen nach Dover erreichten wir trotz wenig Verkehrs leider nicht, so dass wir zwei Stunden später ankamen. Nach der Stadt Dover sahen wir die ersten Schafe, von denen es mehr geben soll als Briten. Die Fahrt zur Küste brachte die ersten Eindrücke von englischen Dörfern und auch der Ärmelkanal kam öfters in Sicht. Gegen 21.30 Uhr erwarteten uns die Gasteltern (oder Taxis) am Fisherman’s Club.

(mehr …)

„Junges Theater Augsburg“ zu Gast am Gymnasium bei St. Anna

Mitte Juli 2019 fand im Rahmen der Suchtprävention ein Theaterprojekt für drei Klassen der 9. Jahrgangsstufe an unserer Schule statt. Das „Junge Theater Augsburg“ führte das humorvoll und interaktiv inszenierte Stück „All you can eat!“ auf (siehe Szenenfoto von der Website des Veranstalters), in dem die Themen Ernährung, Körperbewusstsein und Essstörungen im Zentrum stehen. In der zweiten Hälfte wurden die Schülerinnen und Schüler teilweise aktiv einbezogen, indem sie schauspielerisch improvisieren und die Handlung so mitgestalten konnten. In deren Mittelpunkt steht ein Mann, der aus Kummer monatelang zu viel gegessen hat und nun an Übergewicht leidet. In einer der verschiedenen Szenen z.B. befindet sich der Zuschauer im Körper des Helden und hört die Organe miteinander sprechen. Dabei kommt die Ursache für die Fehlernährung ans Licht.

Nach der Aufführung fand für jede Klasse ein 90-minütiger Workshop statt, in dem die Inhalte des Stückes diskutiert wurden. Zentrales Thema war die Selbstreflexion bezüglich der eigenen Ernährung und der eigenen sportlichen Betätigung. Außerdem wurde durch Diskussion bewusst gemacht, aus welchen unterschiedlichen Gründen Menschen in bestimmten Situationen (zu viel) essen bzw. nicht essen. In der letzten Phase des Workshops sollten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Rollenspiele vorbereiten, in denen sie problematische Alltagssituationen darstellten, die das Essverhalten beeinflussen können.  Auch Lösungsvorschläge waren enthalten. Jede Gruppe führte ihr kleines Improvisationstheater schließlich den Anderen vor.

Die Evaluation dieses Projekts zeigte, dass der Großteil der Schülerinnen und Schüler viel Spaß an der Veranstaltung hatte, was zu zahlreichen positiven Bewertungen führte.

(Sandra Sinclair)

Landesfinale Klettern

Da wir (die „Alten” vom Kletterteam des Gymnasiums bei St. Anna) wie bereits im Vorjahr in Augsburg das Bezirksfinale gewonnen hatten, durften wir am 4. Juli 2019 in der Kletterhalle Freimann (München) für Schwaben am Landesfinale teilnehmen. Mit etwas Verspätung kamen wir nach einer ca. einstündigen Zugfahrt dort an und mussten uns auch schon sehr bald für den Start beim Seilklettern aufwärmen. Nach zwei knackigen Routen ging es auch gleich weiter mit Speed, wo vor allem Schnelligkeit zählt. Als letzte Disziplin stand für uns sechs Bouldern (also Klettern ohne Seil in geringer Höhe) an. Beim schwierigsten Boulder konnten wir hier leider, wie auch andere Teams, nicht so punkten wie erhofft und erreichten letztendlich einen 7. Platz. Nach einem anstrengenden, aber trotzdem sehr spaßigen Tag kamen wir um 19 Uhr wieder in Augsburg an.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Bolg, die uns für das Landesfinale Klettern trainiert, unterstützt und begleitet hat.

(Nele Haffner und Helena Schuster, 9P)

Nachruf: Trauer um Werner Rehle

Das Gymnasium bei St. Anna trauert um seinen ehemaligen Schulleiter, Herrn OStD i.R. Werner Rehle. Herr Rehle ist am 04. Juli 2019 im Alter von 83 Jahren verstorben. Er leitete unsere Schule von 1991 bis 1998 mit pädagogischem Fingerspitzengefühl und großem Engagement. Auf ihn geht die damalige Teilnahme unserer Schule am Schulversuch Europäisches Gymnasium zurück, welchen er konstruktiv und erfolgreich betreute. Herr Rehle war leidenschaftlicher Altphilologe und Humanist. Eine seiner Hauptzielsetzungen bestand darin, unsere Schule human und menschennah zu gestalten. Im Kollegium war er infolge seines Humors, seiner Kompetenz und seiner Umsichtigkeit sehr geschätzt.

Die Schulfamilie des Gymnasiums bei St. Anna wird ihm stets ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren.

(Die Schulleitung)

Erste Wahl – “Greg is Back”-Konzert für Herrn Meyr

Alles andere als eine ‚Notlösung‘ war das sensationelle Konzert, das am Abend des 11. Juli 2019 das Publikum am Gymnasium bei St. Anna begeisterte: Der Nachwuchs des a capella XXL-Chores „Greg is Back Junior“ unter Leitung von Martin Seiler trat in unserer Turnhalle auf – mit altbekannten und neueren Ohrwürmern, darunter „Du zweite Wahl“ von Maybebop oder „Killing me softly“ von Roberta Flack, aber auch „I see fire“ von Ed Sheeran aus der „The Hobbit“-Verfilmung. Dass sich schließlich unser Mittel- und Oberstufenchor unter Leitung von Frau Ballinger-Amtmann mit Seilers Ensemble vereinigte und ebenfalls einzeln mikrofoniert Popsongs sang, bescherte ein einmaliges Erlebnis. Dazu trug auch das Finale bei: ein Herrn Meyr, dem scheidenden ständigen Stellvertreter unseres Schulleiters, gewidmetes Abschiedslied, das ein Resümée seiner verantwortungsvollen zwanzigjährigen Tätigkeit am ‚Anna‘ zog. Erste Geschenke gab es dann ganz am Ende, das für Herrn Meyr in Etappen begangen wird.

Analog dem „Greg is Back“-Auftritt war seine Amtszeit in jedem Falle eines: erste Wahl!

(Dr. Sandra Schwarz für die Schulleitung)

5. Platz beim Planspiel “Play the Market”

Im Planspiel „Play the Market“ schlüpften die Jugendlichen in die Rolle der Geschäftsführer/-innen eines virtuellen Unternehmens und mussten im Team Entscheidungen in den Bereichen Unternehmensstrategie, Beschaffungs-, Absatz- und Personalplanung sowie Finanzierung treffen. Ergänzt wurde das Planspiel durch vielfältige Praxisaufgaben, wie zum Beispiel Unternehmenspräsentation, Werbeplakat oder Pressekonferenz.

Wir, Benedikt, Jonas und Lea (alle Q 11), nahmen im Rahmen des P-Seminars „Wirtschaftliche Planspiele“ am Wettbewerb teil und es gelang uns, uns bis ins Finale der neun besten Teams zu spielen. In München sollten wir drei uns mit unserem fiktiven, E-Scooter herstellenden Unternehmen WorldWideSuccess in der Branche Urban Mobility gegen acht weitere Teams durchsetzen. Wir starteten mit fast 700 Mitarbeitern, einer Maschinenkapazität von ca. 1.000.000 Stück und einem Darlehen von über 200.000.000 €. Nach fünf komplexen Spielrunden stand nun die Abschlussveranstaltung in der Deutschen Bundesbank an, bei der alle neun Teams vor Publikum und einer Jury einen Unternehmenspitch hielten, der für die besten Teams einen Bonus auf das Endergebnis einbrachte. Am Ende landeten wir auf dem 5. Platz.

Alles in Allem hat uns das Planspiel „Play the Market“ geholfen, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und die Führung eines Unternehmens besser zu verstehen. In Verbindung mit den tollen Veranstaltungen war das eine spannende Erfahrung, die wir definitiv weiterempfehlen können.

(Benedikt, Jonas und Lea, Q 11)

Gewässergütebewertung

Das biologisch-chemische Praktikum der Q11 untersuchte mit verschiedenen Methoden den ökologischen Zustand der Wertach. Zunächst wurde das Fließgewässer unter dem hydromorphologischen Aspekt ( Wasserhaushalt und der Gewässerstruktur) begutachtet. Anschließend bestimmten wir den Saprobienindex, d.h. die biologische Wasserqualität anhand von Zeigerorganismen.  Und abschließend führten wir eine chemische Gewässeruntersuchung durch und bestimmten u.a. den Nitratwert, Nitritwert, Phosphatwert sowie den pH-Wert.

Silke Trebbels

Einladung zum Schuljahresausklang im Atrium

Am Freitag, dem 19. Juli 2019, findet ab 18.00 Uhr wieder unser traditionelles Schulfest im Atrium des Gymnasiums bei St. Anna statt.
Bei Biergartenbetrieb spielen die Jazzbabies und anschließend unsere Schülerband. Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Im Pausenhof grillt die Metzgerei Stork aus Bergheim, die SMV schenkt Getränke aus.
Auch kann man am Stand der Schülerfirma „Annawear“ erwerben.

Allen Mitgliedern der Schulfamilie wünschen wir einen schönen, unterhaltsamen Abend bei hoffentlich idealem Sommerwetter!

(Peter Schwertschlager und Manfred Pöller)

Einladung zum Konzert mit ‘Greg is back Junior’

Am Donnerstag, dem 11. Juli 2019, klingt das Schuljahr am Gymnasium bei St. Anna mit einem musikalischen Highlight aus: Um 19.30 Uhr begrüßen wir Martin Seiler mit dem Nachwuchs seines vielfach ausgezeichneten a cappella XXL-Chores “Greg ist back Junior” in unserer Turnhalle. Damit die Freude am Konzert gänzlich ungetrübt bleibt, ist der Eintritt frei!

Wir freuen uns auf einen entspannten musikalischen Sommerabend mit Ihnen und euch:

Peter Schwertschlager (Schulleiter), Dorothea Ballinger-Amtmann (Fachleiterin Musik), Martin Seiler (Chorleiter)

‘Wir sind MINT’ – Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“

 

 

 

 

 

Das Gymnasium bei St. Anna wurde am 23.11.2018 mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ für seine MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, vgl. unser ‘Schulprofil’) geehrt. Im Rahmen einer feierlichen Verleihung bei Google Germany in München unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) wurde die Urkunde überreicht.

Hier finden Sie die gesamte Pressemitteilung.

(Bettina Haltmayer und Doris Schaefer)

Einladung zur Autorenlesung von Georg Klein im Rahmen von ‘Musica Annensis’

Am Samstag, dem 13. Juli 2019, ab 19 Uhr kommen Literatur- und Musikliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten: Im Schwäbischen  Literaturschloss Edelstetten (chinesischer Salon) liest der mehrfach preisgekrönte Augsburger Dichter Georg Klein aus seinem Werk; zuletzt war sein Roman “Miakro” für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert (2018).

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Kammermusikensemble ‘Musica Annensis’ unserer Schule unter Leitung von Herrn Ding.

(Heinrich Ding)

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531