Aus Tradition modern

in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

Einladung zum Kammerkonzert

Am Donnerstag, dem 27. Juni 2019, findet wieder das alljährliche Kammerkonzert im Rokokosaal der BÄKO Schwaben statt. Dazu lädt die Kammermusik am Gymnasium bei St. Anna herzlich ein!
Die musikalische Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und wird von einer Lesung der Schriftstellerin Melanie Feiler begleitet: Sie trägt aus ihrem Kafka-Roman Es waren wunderbare Zeiten vor.

Der Eintritt ist frei.

(Heinrich Ding)

Abschiedsklänge

Beim diesjährigen Sommerkonzert am 6. Juni 2019 boten eine Vielzahl von Mitwirkenden – vom Unter- und Mittel-/Oberstufenchor über Solistinnen und Solisten bis hin zum Orchester – einen abwechslungsreichen Streifzug durch die Welt der Musik und begeisterten das Publikum. Nicht nur waren diesjährige Abiturientinnen und Abiturienten letztmalig dabei – auch Frau Ballinger-Amtmann wurde sehr herzlich verabschiedet und bekam am Ende von ihrem Chor, beteiligten Kolleginnen und Kollegen sowie dem Schulleiter ein Abschiedsständchen dargebracht. Die von Carla (Q12) am Klavier meisterhaft vorgetragene „Revolutionsetüde“ Chopins (op. 10 Nr. 12) hat insofern zukunftsweisende Bedeutung: Nach 33 Jahren unter der Ägide von Frau Ballinger-Amtmann erlebt das heimliche musische Gymnasium bei St. Anna einen Umbruch, den namentlich Herr Förstl mitgestalten wird.

Die Schulleitung bedankt sich auch an dieser Stelle bei der Fachbetreuerin für Musik und ihren Kolleginnen und Kollegen: Herrn Ding, Frau Dünzl, Herrn Förstl und Frau Weis, aber auch allen Mitwirkenden und dem Technikerteam für einen kurzweiligen Abend, der viel Engagement verriet.

(Dr. Sandra Schwarz)

Wir übernehmen Verantwortung, denn Klimaschutz geht uns alle an!

Unter dem Motto „Klimaschutz an der Schule – wir setzen uns für unsere Zukunft ein!“ fand, initiiert von der Elternbeirats­vorsitzenden Claudia Günther, der Geografie-Fachschafts­betreuerin Eva Marx und der Q11-Schülerin Aylin Yildiz in Kooperation mit Greenpeace am Gymnasium bei St. Anna ein Workshop für die gesamte 10. Jahrgangsstufe statt. Zu den Leitfragen “Wie sieht die Energie der Zukunft aus?”, “Wie ernähre ich mich klimafreundlich?” und “Wie kann ich Plastik vermeiden?” erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Die möglichen Maßnahmen werden nun in der Schule kommuniziert und Implementierungswege gesucht. Denn auf Worte sollen nun Taten folgen!

Weitere Veranstaltungen sind geplant.

(Eva Marx)

Bild des Monats Mai

Biographische Selbstporträts
von links oben nach rechts unten: Lina, Emma, Hanna, Carolin (Klasse 10m);
digitale Bildbearbeitung, Tontrennung, Collage mit unterschiedlichen Materialien auf Holz als Bildträger

‘Wir sind MINT’ – Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“

 

 

 

 

 

Das Gymnasium bei St. Anna wurde am 23.11.2018 mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ für seine MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, vgl. unser ‘Schulprofil’) geehrt. Im Rahmen einer feierlichen Verleihung bei Google Germany in München unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) wurde die Urkunde überreicht.

Hier finden Sie die gesamte Pressemitteilung.

(Bettina Haltmayer und Doris Schaefer)

“Mal kurz den Strom abdrehen …”

Für die Klasse 8M des Gymnasiums bei St. Anna in Augsburg gab es am 01.06.2019 einen etwas anderen Schultag: Im Rahmen der Schulpartnerschaft mit der 3malE-Bildungsinitiative der LEW durften die Schülerinnen und Schüler die Netzleitstelle am Königsplatz besichtigen. Dort überwachen und steuern Ingenieure und Fachkräfte rund um die Uhr das Hoch- und Mittelspannungsnetz der LEW-Gruppe – alles für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren in einem Vortrag von Herrn Dr. Peter Schwaegerl, dem Leiter der Netzleitstelle, mehr zu deren Aufgaben und durften den Spezialisten bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

In dem unterhaltsamen Vortrag erfuhren die Jugendlichen, was es heißt, die Region sicher mit elektrischer Energie zu versorgen. Die fast 35000 Kilometer Leitungen in der Verantwortung der LEW benötigen ständige Überwachung und Reparatur. Herr Dr. Schwaegerl präsentierte einige kuriose Unfälle an den Hochspannungsleitungen, vom Autounfall mit einem Mast bis hin zum Kleinflugzeug, das in einer Leitung hängen blieb. Spannend wurde es, als es darum ging, den Eltern eines Schülers aus Untermeitingen den Strom abzuschalten. Ein Klick am Bildschirm mit dem Leitungsnetz hätte gereicht und ganz Untermeitingen wäre ohne Strom gewesen. Herr Dr. Schwaegerl zeigte im Simulationsmodus, welche Ortsteile damit spannungsfrei geschaltet werden könnten.

Nach eineinhalb Stunden Daten, Zahlen, Karten und Bildern verließ die Klasse 8M die Netzleitstelle bestens informiert und machte sich auf den Rückweg zur Schule, wo noch eine Stunde Geschichte auf sie wartete – zurück im Schulalltag im Klassenzimmer, beleuchtet mit Energie aus elektrischen Leitungen…

(Gerd Winter)

Sport-Scheck-Lauf

Am bislang heißesten (Sonn-)Tag des Jahres, dem 3. Juni 2019, vertrat eine Gruppe begeisterter Fünft- und Sechsklässlerinnen und -klässler unsere Schule beim Sport-Scheck-Kinderlauf. Die Teilnahme der jüngsten Annenserinnen und Annenser an diesem Augsburger Sportereignis unter Leitung von Frau Joerss hat bereits Tradition und sorgt alljährlich für gute Stimmung – bei jeder Witterung.

(Barbara Joerss)

Einladung zum Sommerkonzert

Am Donnerstag, 6. Juni 2019, findet unser Sommerkonzert um 19 Uhr in der Turnhalle statt.

Wie immer bieten die Mitwirkenden in unterschiedlichsten Besetzungen einen Streifzug durch die Vielfalt der Musik, zu dem alle Mitglieder der Schulfamilie herzlich eingeladen sind! Da es sich um das Abschiedskonzert von und für Frau Ballinger-Amtmann handelt, sollten Sie sich den Termin schon jetzt vormerken.

Die Fachschaft Musik freut sich darauf, ihre Gäste zu diesem Anlass am ‘Anna’ begrüßen zu dürfen!

(Die Schulleitung)

Zwei unvergessliche Wochen mit „unseren“ Franzosen – und dazwischen auch noch Ferien!

So lässt sich Schule aushalten: Mit unserer Lyon-Reise unmittelbar vor Ostern hatten wir gefühlte drei Wochen Ferien – und sehr bald darauf durften wir unsere neu gewonnenen Freunde schon in Augsburg begrüßen.

Am Donnerstag, dem 04.04.2019, wurde unsere 18-köpfige Reisegruppe sehr herzlich von den französischen Austauschpartnerinnen und -partnern in Lyon empfangen, wo wir den ersten Abend in unseren Gastfamilien verbrachten. Nach einem kleinen französischen Frühstück am Freitagmorgen in der Kantine des Lycée Jean Perrin, unserer Partnerschule, nahmen wir die Metro in die wunderschöne Altstadt, das Viertel Vieux Lyon, in dem wir unter anderem die typischen „Traboules“ (Gänge durch die historischen Wohnhäuser) kennenlernten und durchquerten. In der Nachmittagssonne genossen wir den wohl schönsten Aussichtspunkt der Stadt, die auf einem Hügel gelegene Basilique de Fourvière, das historische Zentrum und eines der Wahrzeichen von Lyon. Sehenswert war für uns „Lateiner“ auch das sehr gut erhaltene Amphitheater oberhalb der Stadt. Am Wochenende konnten wir nach Lust und Laune gemeinsam mit unseren „Correspondants“ die Zeit verbringen, shoppen gehen oder in einem gemütlichen Café sitzen und Croissants oder Pains au chocolat genießen. In der darauffolgenden Woche nahmen wir vormittags am Unterricht teil, um das französische Schulsystem kennen zu lernen. Dazu gehörte anschließend natürlich auch das Mittagessen in der Kantine. An den Nachmittagen besichtigten wir das Musée des Canuts im Viertel Croix-Rousse, in dem wir Interessantes über Leben und Arbeit der Seidenweber im 19. Jahrhundert erfuhren, und das Musée des Frères Lumière, der beiden Erfinder des Kinofilms. Auch eine Stadtrallye stand auf dem Programm. Einen sonnigen und sehr spaßigen Mittwoch verbrachten alle deutschen und französischen AustauschteilnehmerInnen gemeinsam in Annecy. Nach einer Führung durch die wunderschöne ostfranzösische Alpenstadt und gestärkt durch kulinarische Köstlichkeiten beendeten wir den Tag mit einer kleinen Schifffahrt auf dem Lac d’ Annecy. Da sich in dieser kurzen Zeit fast alle angefreundet hatten, wären wir am liebsten noch geblieben.

Aber der Abschied fiel nicht ganz so schwer, denn vier Wochen später, am 09.05.19, sahen wir uns ja in Augsburg wieder! Mit einer Schulhausführung, einem herzlichen Grußwort von Herrn Schwertschlager und einem gemeinsamen Frühstück mit Brezen und Kuchen in „bleu-blanc-rouge“ hießen wir unsere Gäste am „Anna“ willkommen. Auch für unsere Austauschpartner stand der Besuch des Schulunterrichts mehrmals während der Woche auf dem Programm. Erste Bierzelt-Erfahrungen und Eindrücke bayerischer Kultur, so wie sie es sicher bereits aus ihren Schulbüchern kannten, durften unsere „Corres“ dann „live“ am Wochenende mit uns auf dem Meringer Frühlingsfest sammeln. Den Montagnachmittag nutzten viele von uns für eine gemeinsame Kahnfahrt am Oblaterwall. Wie immer kam auch die Führung im Textilmuseum mit anschließendem Bedrucken mitgebrachter T-Shirts gut bei den Franzosen an. Dabei erfuhren sie, dass uns neben der Tradition des Puppenspiels und dem Leben an zwei Flüssen auch eine ähnliche Geschichte der Textilindustrie verbindet. Zu den Höhepunkten der Austauschwoche zählte für unsere Gäste wohl trotz des ungemütlichen Wetters der gemeinsame Tagesausflug nach München mit einem Besuch der Pinakothek der Moderne und einer von uns deutschen Schülern ausgearbeiteten Rallye durch die Innenstadt. Den letzten Abend verbrachten wir alle zusammen einschließlich unserer Eltern und teilweise Geschwister bei einem gelungenen bayerischen Buffet in der Mensa.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Schmidt für die tolle Organisation und – auch bei Frau Grabenstein – für die liebevolle Begleitung. Vive l´amitié franco-allemande!

(Marie-Catherine Gerlach und Pascal Göllner, 9pP)

Klassenpreis für die 8m und 2. Preis für Maja für die besten Comics

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und wünschen viel Freude am Comicworkshop, den sie für ihre besten Kurzcomics als Klassenpreis errungen haben:  „Einen Vormittag lang nur Comiczeichnen!“ Die Klasse 8m darf einen Comicworkshop in der Stadtbücherei Augsburg besuchen. Paul Rietzl , ein bekannter Comiczeichner und Illustrator, wird den mehrstündigen Workshopleiten. „Abenteuer in der Vergangenheit“, so lautete dieses Jahr das Motto des Comicwettbewerbs, der im Rahmen des Gratis-Comictages wie jedes Jahr von der Stadtbücherei Augsburg in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung „Comic Time“ ausgeschrieben war. Ob Szenen aus der Steinzeit oder der einen oder anderen Geschichte vom Pyramidenbau, immer waren es pointierte Szenen, die geschickt auf einer einzigen Comicseite erzählt wurden. Das bedeutete – so Paul Rietzl – eine ungeheure Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler wie auch für den Profi.

(Christian Odato)

Bundeswettbewerb Fremdsprachen – erneuter Erfolg in den Alten Sprachen

Erneut hat ein Annenser im Fach Latein herausragend im Bundeswettbewerb Fremdsprachen abgeschnitten:

Vinzenz (9a) musste in der 1. Runde des Wettbewerbs anspruchsvolle, kreative Aufgaben bearbeiten, beispielsweise ein Video erstellen, in dem er sich in lateinischer Sprache als eine berühmte römische Persönlichkeit präsentiert – Vinzenz’ Wahl fiel auf Kaiser Tiberius. Des Weiteren gab es schwierige Klausurenaufgaben zu knacken. Nach dem Urteil der Jury leistete Vinzenz hierbei Herausragendes (90%+) und wird bei der Landessiegerehrung im Juli im Josef-Effner-Gymnasium in Dachau mit Urkunden und Sachpreisen geehrt werden.

Doch nicht nur das: Vinzenz gehört nach der 1. Runde zu den besten Teilnehmern aus ganz Deutschland und darf im September 2019 am 21. Sprachenturnier in Papenburg/Niedersachsen teilnehmen. Auf dem Turnier erwarten Vinzenz viele fremdsprachige Aufgaben – von der selbst erarbeiteten Präsentation über die Beschäftigung mit einer ihm unbekannten Sprache bis hin zu einer im Team erarbeiteten fremdsprachigen Theateraufführung.

Für das Sprachenturnier drücken wir Vinzenz ganz fest die Daumen und wünschen viel Erfolg, vor allem aber viel Freude bei der Teilnahme! Herzlichen Glückwunsch!

(Annette Linder)

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531