Kunst im Lockdown

Digitale Fotocollage, 2021 

Entwurf für den Architekturwettbewerb „draufGSETZT – Architektur über der Architektur“ (LAG Architektur) 
 
Ethel Angeles-Dominguez, Q12 

(Christian Odato)

Große Erfinderinnen und Erfinder

In Natur und Technik hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 5b und 5c die Aufgabe, je ein Plakat über einen bedeutenden Forscher oder Erfinder zu erstellen. Viele schöne Plakate sind dabei entstanden. Diese sollten nach den Weihnachtsferien vorgestellt werden. Doch dann kam der Distanzunterricht …

Die Präsentation durch die Schülerinnen und Schüler erfolgt nun in Videokonferenzen mit Bildern der Plakate, die in MS Teams hochgeladen wurden.

Hier sind einige ausgewählte Exponate zu sehen.

(Sandra Sinclair und Heike Wanner)

Sing mit!

Coronabedingt ist gemeinsames Singen zur Zeit leider nicht erlaubt. Auch aus diesem Grund ist ein weltweiter Hype um das alte Seemannslied „The Wellerman“ entstanden. Das Magazin „Der SPIEGEL“ schreibt dazu: „Rapper, Rocker, alle summen dieses Lied. Der Hashtag #seashanty verzeichnet knapp 80 Millionen Treffer, sogar ein eigenes Genre namens Shantytok hat sich auf der Plattform TikTok etabliert. Variationen von Evans’ ‚Wellerman‘ gibt es inzwischen zu Hunderten.“

Und genau diesen sog. ‚Shanty‘ möchten wir gemeinsam mit möglichst vielen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern singen, aufnehmen und als gemeinsame Aufnahme zum Erklingen bringen.

Wenn du bei dem Projekt mitmachen willst:
Lade dir das Hörbeispiel und die entsprechenden Noten runter und LOS GEHT’S!

Späteste Abgabe der Aufnahme bis einschließlich 24.02.2021 über Teams oder unter bernhard.foerstl@gym-anna.de

Bitte während der kompletten Aufnahme über Kopfhörer zum Playalong singen, damit du immer das richtige Tempo und die richtige Tonhöhe hältst.
Deine Aufnahme MUSS immer von Anfang des Playalongs an sein – auch, wenn du nur einzelne Abschnitte des Liedes singst. Lass während der Abschnitte, die du nicht singst, die Aufnahme einfach weiterlaufen.

Playalong zum Download (mp3-Datei)

Noten zum Download: Gesang/Stimme für B-Instrumente/Stimme für Es-Instrumente/Wellerman im Bass-Schlüssel

(Bernhard Förstl)

Mathematik-Olympiade: Fünf Schülerinnen und Schüler erreichen die Landesrunde

Über eine Hausaufgabenrunde hatten sich 22 Schülerinnen und Schüler für die 2. Runde der 60. Internationalen Mathematik-Olympiade qualifiziert, die diesmal leider nur online und zu Hause stattfand. In der vierstündigen Arbeitszeit mussten vier anspruchsvolle Aufgaben gelöst werden. Trotz der schwierigen Bedingungen konnten 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Preis gewinnen, darunter jeweils sechs erste Preise, drei zweite Preise, ein dritter Preis und fünf Anerkennungspreise.

Die besten bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den ersten beiden Runden erhalten eine Einladung zur Landesrunde. Die zentrale Landesrunde für die Jahrgangsstufen 7 bis 12 am 25. und 26. Februar wird von der Universität Würzburg ebenfalls als Online-Veranstaltung organisiert. Das ‚Anna‘ wird hier von Frieda, Felix und Paul aus der Jahrgangsstufe 7, Anna aus der Jahrgangsstufe 10 und Jessica aus der Q12 vertreten.

Die regionale Landesrunde an der Universität Augsburg für die ‚Kleinen‘ aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 muss in diesem Jahr wegen der Pandemie leider entfallen. Unter normalen Umständen wären hier Johanna und Lorenz aus der Jahrgangsstufe 5 und Alexandra, Christine und Kinga aus der Jahrgangsstufe 6 für unsere Schule am Start.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträgerinnen und Preisträger und viel Erfolg für die nächste Runde!

(Bettina Haltmayer)

Knochen – „Brücken“ im Körper!

Knochen müssen ganz schön was aushalten – wie Brücken! Schülerinnen und Schüler der 5b und 5c haben für das Fach Natur und Technik zu Hause aus Papier Brücken gebaut und erkannt, dass unterschiedliche Strukturen (also wie man das Papier faltet) unterschiedlich belastbar sind. Je nach Lage und Beanspruchung unterscheidet sich auch der Aufbau von Knochen.

Die Knochen-Brücken einiger Schülerinnen und Schüler können hier bestaunt werden.

(Ursula Müller)

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ Online – Jetzt erst recht!

Gerade in Zeiten der Pandemie, in der sich gesellschaftliche Fragen von großer Tragweite stellen, ist es wichtiger denn je Maßnahmen zu hinterfragen, die eigene Meinung zu artikulieren und sich konstruktiv zu streiten. Unsere debattierfreudigen Schülerinnen und Schüler ließen sich deshalb auch in diesem Schuljahr nicht vom rhetorischen Schlagabtausch abhalten und führten den Schulwettbewerb online durch. Herzlichen Glückwunsch an die Siegerinnen der Altersstufe 1, Rebecca und Chiara aus der 9pP und die Siegerinnen der Altersstufe 2, Lea und Muriel aus der Q12. Wir wünschen euch viel Erfolg beim Regionalwettbewerb!

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des digitalen Wettbewerbs beigetragen haben.

(Melanie Schweizer)

Ohne Fotosynthese kein Leben

Lernen, verstehen, basteln, präsentieren: Unter Anleitung ihrer Biologielehrerin Ursula Müller haben Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe im Homeschooling Lapbooks zum Thema „Fotosynthese“ angefertigt. Ein Mädchen hat sein Ergebnis abgefilmt. Viel Freude beim Entdecken, was alles mit der Fotosynthese zusammenhängt!

Ernährungsformen

Während des Wechselunterrichts haben die Klassen 10a und 10P ein Projekt zu den verschiedenen Ernährungsformen begonnen, welches sie dann im Distanzunterricht fertiggestellt haben.

Die einzelnen Präsentationen der Schülerinnen und Schüler wurden über MS Teams vorgestellt.

(Silke Trebbels)

Holzbildhauerei

Seit Herbst 2019 arbeiteten 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des P-Seminars „Holzbildhauerei“ an ihren Skulpturen. Die geplante Ausstellung der fertigen Werke muss leider entfallen, deshalb an dieser Stelle einige Impressionen aus der Arbeitsphase.

(Florian Fiener)

Vorlesewettbewerb 2020/2021

Am 18.01.2021 fand der Schulentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs statt, im Zuge der Corona-Pandemie allerdings unter anderen Umständen. Die Klassensiegerinnen saßen nämlich nicht – wie sonst üblich – in der schuleigenen Mediathek direkt vor der Jury, sondern wurden in Form einer Videokonferenz zugeschaltet. Dann mussten sie in zwei Durchgängen beweisen, dass sie einen Text eigener Wahl sowie einen durch die Jury ausgewählten Text fehlerfrei und möglichst lebendig vorlesen können. Durchgesetzt hat sich letztlich Annika aus der Klasse 6a, die das Gymnasium bei St. Anna (voraussichtlich) im Februar beim Kreisentscheid vertreten wird.

Die Fachschaft Deutsch wünscht hierfür viel Erfolg!

(Silke Kraft für die Fachschaft Deutsch)

Aus Tradition modern - in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas