Aus Tradition modern

in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

Mathematikolympiade – Erster Preis bei der Landesrunde

Vom 23. bis 25. Februar 2018 fand in Passau die zentrale bayerische Landesrunde der internationalen Mathematikolympiade für die Jahrgangsstufen 7 bis 12 statt. Eingeladen wurden nur die besten Teilnehmer/-innen aus den ersten beiden Runden. Von unserer Schule konnten sich Jessica Ploner (9 a) und Benedikt Hillringhaus (10 b) qualifizieren.

Jessica war dann auch bei dieser Runde wieder sehr erfolgreich: Sie gewann einen ersten Preis und erhielt außerdem eine Einladung zu einem Trainingsseminar, bei dem die Mitglieder der bayerischen Mannschaft für die deutsche Endrunde ausgewählt werden!

Für die „Kleinen“ aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 gab es eine regionale Landesrunde an der Universität Augsburg. Hier hatten sich Jakob Köhler (5 b), Moritz Paul (5 b), Simona Launer (6 a) und Linus Heilscher (6 c) qualifiziert. Leider hat es bei ihnen dann nicht ganz für einen Preis gereicht, aber auch die Teilnahme ist schon ein großer Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch!

(Bettina Haltmayer)

Anna Live – Infoabend 2018

Bei seinem Saalvortrag am 1. März wusste unser Schulleiter Herr Schwertschlager die Viertklässler/-innen für das ‘Anna’ zu begeistern, die sich anschließend gespannt auf  Entdeckungsreise durchs Schulhaus begaben: Dort warteten 17 abwechslungsreiche Stationen aller Fächer auf sie:

 

 

(mehr …)

Zu gut für diese Welt? „Der gute Mensch von Sezuan“ und die Q 12 beim Augsburger Brechtfestival 2018

Drei Götter erscheinen dem Wasserverkäufer Wang: Sie fordern ihn auf, ihnen einen guten Menschen zu zeigen, der ihnen Unterkunft gewährt. Der Beschluss der Götter besagt nämlich, dass die Welt nur weiterbestehen darf, wenn sich genug gute Menschen finden lassen. Die Prostituierte Shen Te erklärt sich dazu bereit, die Fremden für eine Nacht aufzunehmen. Weil sie damit gütig gehandelt hat, bekommt Shen Te von den drei Göttern reichlich Geld geschenkt, wovon sie sich einen kleinen Tabakladen kauft. Weil sie aber nicht Nein sagen kann, kommen nach und nach die Armen von Sezuan zu ihr und lassen es sich auf Shen Tes Kosten gut gehen. Um nicht alles zu verlieren, verwandelt sie sich zunehmend in den kaltherzigen Shui Ta. Diese Persönlichkeitsspaltung ist in der Inszenierung von Anfang an dadurch augenfällig, dass zwei Darstellerinnen die Rolle Shen Tes spielen. (mehr …)

MUNAU 2018

An der wie immer hervorragend organisierten Model United Nations Conference am Maria-Ward-Gymnasium (01.-03.02.2018) konnten heuer wieder sieben Schüler/-innen unseres Gymnasiums teilnehmen. Sie diskutierten zusammen mit Gleichgesinnten, z.B. aus Schweden, den Niederlanden und Russland, über eine sehr große Bandbreite von Themen, die von Palliativpflege bis zur Frage, wie man mit Nordkorea umgehen sollte, reichte. Damit befasste sich der Sicherheitsrat, in dem Cosima Hartmann aus der Q 12 Mitglied war. Raphael Friedrich (ebenfalls Q 12) und Emily Schneider (10 b) vertraten bei der Eröffnungsfeier Afghanistan und die Elfenbeinküste als Botschafter ihrer Länder und hielten vor allen Teilnehmern/-innen eine kurze Rede. Beteiligt waren außerdem Marco Bauer, Jascha Kasper, Johannes Kiefer und Chiara Uekötter (alle 10 b).

Unser besonderer Dank gilt dem Elternbeirat, der diese Veranstaltung wieder sponserte.

(Dr. Renate Weggel)

Berufsinformation des Elternbeirats

Die vom Elternbeirat organisierten Berufsinformationsabende (02.02., 23.02. und 09.3.2018) sind eine Säule der Studien- und Berufsinformation am Gymnasium bei St. Anna. Auch in diesem Jahr ist es den Initiatoren wieder gelungen, ein vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen. Die angehenden Abiturienten/-innen können sich über Berufe wie Kinderarzt, Informatiker, Religionspädagoge, Schriftsteller, Psychologe, Manager, Polizist, Pflegekraft im palliativen Pflegeheim und viele mehr informieren, sich damit einen Einblick in die Berufswelt verschaffen und Anregungen für die eigene Berufswahl erhalten, aber auch ihren Horizont erweitern. In kurzweiligen Vorträgen bieten Eltern Einblicke in ihren beruflichen Alltag und beantworten Fragen zu Ausbildung bzw. Studium, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Verdienstmöglichkeiten.

Vielen Dank an alle Referenten/-innen und an den Elternbeirat für die Gestaltung dieser gelungenen Abende!

(Melanie Schweizer)

Bester Augsburger Vorleser: ein Annenser!

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Stadt Augsburg? Am Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels nahm auch unser Schulsieger Emil R. (6 c) teil und las am 19. Februar mit seinen Konkurrenten/-innen in der Stadtbücherei Augsburg um die Wette. Der Annenser glänzte wieder mit seiner souveränen Vortragsweise und überrundete dadurch alle Mitbewerber/-innen: Herzlichen Glückwunsch!

Emil qualifizierte sich durch seinen Sieg beim Stadtwettbewerb für den nachfolgenden Bezirksentscheid und nahm neben einem Buchpreis auch eine Urkunde mit nach Hause. Unser Schüler ist das beste Beispiel für das, was der bundesweite Vorlesewettbewerb, einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands, an dem sich rund 7.000 Sechstklässler/-innen beteiligten, möchte: Begeisterung für Bücher in die Schulen tragen und Freude am Lesen wecken.

(Dr. Sandra Schwarz)

 

Jugend debattiert – Regionalwettbewerb 2018

Am 6. Februar fanden am Gymnasium bei St. Anna die Qualifikationsrunden des Regionalentscheids Jugend debattiert statt. Neun Schulen aus der Region „Schwaben-Mitte“ nahmen am Wettbewerb teil und debattierten in zwei Runden um den Einzug ins Finale, das traditionell im Oberen Fletz im Augsburger Rathaus ausgetragen wurde.

In der Altersstufe I traten für unsere Schule Muriel Friedrich, 9+m, und Clara Sterns, 9 a, an. Clara schaffte es unter die letzten vier Kandidaten/-innen und debattierte im Finale zum Thema „Soll Videoüberwachung auf Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung ausgestattet werden?“. Selbstbewusst und engagiert legte sie ihre Argumente dar und erreichte einen hervorragenden dritten Platz. In der Altersstufe II zogen drei erfahrene Debattanten/-innen des „Anna“ in das Finale ein. Beim Thema „Sollen in Augsburg Diesel-Fahrverbote erlassen werden?“ konnten sie ihre rhetorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das Publikum verfolgte gespannt eine lebhafte und kenntnisreiche Debatte. Der Jubel der im Rathaus anwesenden Annenser/-innen war groß, als die Jury das Ergebnis verkündete: Ben Reinhard, Q 11, und Fiona Strauß, Q 12, belegten Platz eins und zwei und konnten sich damit für den Landeswettbewerb qualifizieren – herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg! Valentin Bayas, Q 12, verpasste knapp die Qualifikation für die nächsthöhere Ebene, wird aber als Ersatzkandidat mit nach München fahren.

Wir drücken euch die Daumen beim Landesentscheid am 16. April in München!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Juroren/-innen und Helfer/-innen, die zum Gelingen des Wettbewerbs beigetragen haben.

(Melanie Schweizer)

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531