Aus Tradition modern

in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

Workshop zum Thema „Engagement“ mit der Klasse 10a

Am 20.09.2016 besuchten fünf Mitarbeiter/-innen des Start-Ups „ProjectTogether“ unsere Schule. Das gemeinnützige Unternehmen möchte möglichst viele Menschen für Engagement begeistern, aber auch zeigen, dass jeder seine Ideen umsetzen und somit die Welt verändern kann. „ProjectTogether“ hilft bei der Realisierung und bietet ein kostenloses Coaching an, um so Gründer/-innen von sozialen Projekten zu unterstützen.

In der 10a sprachen die Schüler/-innen mit den Mitarbeitern/-innen sowohl über die Wirkung als auch über Vorteile von Engagement und begannen bald, eigene Ideen zu entwickeln. Dabei interessierten sich die Zehntklässler/-innen besonders für die Themen Umwelt und Politik. Ein konkretes Projekt, um gegen die Verschwendung von Lebensmitteln vorzugehen, wird nun von „ProjectTogether“ gecoacht.

(Fiona Strauß, Q11, Public Relations Officer von ProcektTogether)

Straßburg-Fahrt im Juli 2016

Am 25. und 26. Juli ging es für uns, die Französisch-Schüler/-innen der 8. und 9. Jahrgangsstufe, nach Straßburg. Mit Frau Zedelmeier, Frau Serseludis und Frau Grabenstein erkundeten wir die Stadt und ihre Kultur. Kurz nach der Ankunft in der Jugendherberge „Ciarus“, die am Rande der Innenstadt liegt, fand zunächst eine Stadtführung statt. Ein Einheimischer lotste uns durch die Gassen der Altstadt und vermittelte uns zum Einstieg das nötige französische Lebensgefühl. Vom Straßburger Münster über ein Gerberviertel bis hin zu einem einst von Goethe bewohnten Haus hatten wir die ganze Bandbreite der Straßburger Sehenswürdigkeiten vor Augen.

Schön war auch, dass wir im Anschluss noch etwas Zeit zur freien Verfügung hatten. Nach einer üppigen Mahlzeit kehrten wir alle zusammen wieder in die Innenstadt zurück, wo eine abendliche Bootstour auf dem Rhein-Rhone-Kanal auf uns wartete. An jedem Sitzplatz lagen Kopfhörer bereit, denn es wurden zu jeder Besonderheit am Ufer Informationen abgespielt. Trotz des Durchschnittsalters von 75 Jahren an Bord war uns zu keiner Zeit langweilig. Denn so erhielten wir viele neue kulturelle Einblicke und sahen sogar den Hauptsitz des deutsch-französischen Fernsehsenders „Arte“. Nach der Bootstour liefen wir zurück zum Münster, um eine alljährliche Lichterschau anzusehen, die mit tosender Musik untermalt war. Wir amüsierten uns gut, obwohl wegen der aktuellen Gefährdungslage hohe Sicherheitsvorkehrungen herrschten: Wir sahen unzählige Soldaten und Sicherheitsleute, doch blieb alles friedlich. Am folgenden Tag tischte uns die Jugendherberge ein appetitliches Frühstück auf und nach Abgabe der Zimmer gingen wir in die Stadt und ließen Straßburg auf uns wirken. Besonders das dortige Flair hatte es uns angetan. Unser Mittagessen war typisch elsässisch – Flammkuchen vom „Flam’s“, sehr schmackhaft übrigens! Gegen 14 Uhr erwartete uns unser Reisebus von „Stuhler“. Voller Eindrücke und ziemlich müde, aber glücklich trafen wir schließlich gegen 19.30 Uhr wieder in Augsburg ein. Straßburg hat uns Lust auf mehr gemacht – schauen wir mal, was uns das nächste Schuljahr bringt.

Vielen Dank an die verantwortlichen Lehrkräfte!

(Finja Pollen, 8p; Lukas Mußmann, 9c)

Spanienaustausch 2016

Bereits in der ersten Woche des neuen Schuljahres konnten die deutschen Schüler/-innen ihre Austauschpartner/-innen aus Vitoria-Gasteiz am „Anna“ willkommen heißen. Bei „spanischen“ Temperaturen besuchten die Gastschüler/-innen den Augsburger Zoo, wurden von Bildungsreferent Herrn Köhler im Rathaus empfangen und lernten Augsburg im Rahmen einer interessanten Stadtführung kennen.

Typisch deutsches Herbstwetter stellte sich dann leider püntklich zum Ausflug an den Chiemsee ein. Der guten Laune konnte das aber zum Glück nichts anhaben, wie man sieht:

France Mobil macht Station am „Anna“

Am 28. September hält das bekannte Automobil, das deutschlandweit als ‚Botschafter‘ unterwegs ist, an unserer Schule, um der 6. Jahrgangsstufe die Welt der französischen Sprache und Kultur vorzustellen (3.-6. Stunde).

(Beate Schmidt)

Willkommen!

Die Schulfamilie begrüßt alle Fünftklässler/-innen am Gymnasium bei St. Anna besonders herzlich – und wünscht allen unseren Schülern/-innen einen guten Start ins neue Schuljahr.

Unser Schulleiter Herrn Schwertschlager lädt für den 23. September, im Anschluss an den Anfangsgottesdienst, zur offiziellen Begrüßung ins Atrium ein.

(Schulleitung und Kollegium)

Tunnel-Führung der (letztjährigen) 9c

Visitatio cuniculi sub ferriviaria siti

Fine anni praeteriti discipuli et discipulae cuniculum novissimum sub ferriviariam situm visitaverunt. Omnes ad hunc locum ierunt, ubi publicus currus electricus stationem futuram habiturus sit. Discipuli cupidi novum cuniculum spectandi sperant aedificium novum mox perfectum iri.

(Dr. Claudia Weiser und die Klasse 9c)

Die Besichtigung des Tunnels unter dem Bahnhof

Am Ende des vergangenen Schuljahres besichtigen die Schüler/-innen den brandneuen Tunnel unter dem Bahnhof. Alle gingen an diesen Ort, wo die Straßenbahn die zukünftige Haltestelle haben wird. Die Schüler, die begierig waren, den neuen Tunnel zu sehen, hoffen, dass das neue Gebäude bald vollendet werden wird.

Nachlese: W-Seminar Leseforum Bayern

Die Schülerinnen des W-Seminars „Krieg in der Literatur – Und wann kommt der Frieden?“ verfassten zu ihren in der W-Arbeit behandelten Büchern Rezensionen. In unterschiedlichsten Kriegen, im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, im Zweiten Weltkrieg, im Vietnamkrieg, im Irakkrieg erlebten wir die Nöte und das Leid der Menschen auf ganz ähnliche Weise. Insofern darf die Frage gestellt werden, ob Lesen vom Krieg auch ein Beitrag zum Frieden sein kann: Pax.

(Dr. Claudia Weiser)

Einladung zum Weiterlesen:

http://www.leseforum.bayern.de/index.asp?MNav=1&SNDNav=4

http://www.leseforum.bayern.de/download.asp?DownloadFileID=f68abefb154a0d172529147e85a285f7

Römische Reise

Alle Sommerferien beginnen in Rom – zumindest am Gymnasium bei St. Anna: Wie in jedem Schuljahr veranstaltete Herr Herrmann Anfang August wieder seine Romreise für interessierte Schüler/-innen, deren Eltern und einige Kolleginnen. Das reichhaltige und abwechslungsreiche Programm begann traditioneller Weise auf dem Forum Romanum und endete diesmal mit einer Fahrt zur Villa Adriana bei Tivoli.

In Spuren gehen konnten alle Teilnehmer/-innen – ob in Bezug auf das allgegenwärige antike Rom, das mittelalterliche und katholische Rom oder auch das literarische Rom. Hierfür stehen die Casa di Goethe oder das Grab seines Sohnes auf dem protestantischen Friedhof sowie das Keats-Shelley-Museum. Rom ist für jede/-n eine Reise wert – die Herr Herrmann zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen weiß.

(Dr. Sandra Schwarz)

Sommerferien

Die Schulleitung des Gymasiums bei St. Anna wünscht der gesamten Schulfamilie erholsame Sommerferien!

 

Das Schuljahr 2016/17 beginnt am 13. September:

für die Klassen 6-10 und Jahrganggstufe 11 um 8 Uhr,

für unsere Fünftklässler/-innen um 8.30 Uhr

und für Jahrgangsstufe 12 um 9.30 Uhr.

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531