Herzlich willkommen am Gymnasium bei St. Anna

Aus Tradition modern - in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

MUNAU 2020

Vom 30. Januar bis zum 01. Februar durften wir zu siebt an der Augsburger MUN mit dem Leitmotiv „It´s our world“ am Maria Ward Gymnasium teilnehmen. Lea (9pP), Johannes (Q12) und Marco (Q12) vertraten die Ukraine, während Dinah (9pP), Vinzenz (10a), Chiara Ue. (Q12) und Chiara R. (Q12) die Dominikanische Republik repräsentierten.

(mehr …)

‚Science Slam‘ am ‚Anna‘ – Abend der W-Seminare 2020

Auch 2020 durften ausgewählte Schülerinnen und Schüler wieder ihre W-Seminar-Arbeiten beim traditionellen, von der Societas Annensis 2013 initiierten ,Science-Slam’ präsentieren. Dabei war die diesjährige Veranstaltung am 29. Januar in doppelter Hinsicht eine besondere: Zum einen stammten die Arbeiten von Mitgliedern des letzten G8-Jahrganges und zum anderen wurden aufgrund der geringen Größe der Q12 diesmal alle fünf Bewerberinnen und Bewerber angenommen, sodass jedes der vier W-Seminare, Herrn Hirschs Filmseminar sogar doppelt, unter den Vortragenden vertreten war. Herr Professor Schurk, erster Vorsitzender der Societas Annensis, führte die anwesenden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen elf und zwölf, Eltern und Mitglieder des Kollegiums mit einer Begrüßung und jeweils einigen Worten zur Vorstellung der Referierenden durch den Abend.

(mehr …)

Deutsch-französischer Tag

Am 22.01.2020 fand unser deutsch-französischer Tag statt. Aus diesem Anlass gingen alle „Franzosen“ ins Kino und schauten sich den Film „Ein Dorf sieht schwarz“ an. In dem Film geht es vor allem um Rassismus und wie betroffene Menschen damit umgehen. Er spielt in Frankreich.

(Plakate von: Nuria, Josefine, Lea, Julia, Alicia und Emilia, 9a)

Model-United-Nations-Konferenz „Mini-MUN“

Weltfrieden und Menschenrechte – zeitlose Themen, die aktueller sind denn je, wie schon ein schneller Blick in die Schlagzeilen zeigt. Dass ein resigniertes Schulterzucken nicht genug ist – nein, vielmehr, dass sich die couragierte Debatte jederzeit lohnt, wissen die Schülerinnen und Schüler des Wahlkurses MUN, die bei der Konferenz „Mini-MUN“ am 16. Januar die 9. Klassen mit Planspielen zu Themen wie „Klima“, „Bildung“ und dem „USA-Iran-Konflikt“ in die Debattenkultur der Vereinten Nationen einführten. Auf teilweise beachtlichem Niveau brachten die Neuntklässlerinnen und Neuntklässler ihre Sichtweisen ein. Für die besten „Delegierten“ gab es Urkunden und Schokolade.

(Anna Schreiber)

Bild des Monats Januar 2020

Land Art – Projekt in der Klasse 10a

Amelie Nemes, 10a (linkes Bild)
Sofia Blaettner, Anna Christ, Valentina Eberl, Tanja Lorenz, Lara Müller, 10a (rechtes Bild)

(Christian Odato)

Mathematikwettbewerb Bolyai: Zwei erste Plätze!

„Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit ist ein ganz zentraler Wert unseres Lebens.“ So lautet das Motto des Bolyai-Wettbewerbs in Mathematik. Bei diesem Gruppenwettbewerb müssen Knobelaufgaben in einem Team mit bis zu vier Schülerinnen und Schülern gelöst werden.

(mehr …)

Schulwettbewerb „Jugend debattiert”

Beim traditionell stattfindenden Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ wurden auch in diesem Jahr wieder rhetorisch versiert Sachargumente ausgetauscht. In der Finaldebatte der Altersstufe 1 zum Thema „Soll in der Schule ein Fach Ökologisches Verhalten eingeführt werden?“ setzten sich Lea (9pP) und Magnus (9a) durch. In der Altersstufe 2 kann das ‚Anna‘ mit Sofie (Q12) und Muriel (Q11) zwei erfahrene Debattantinnen in die nächste Wettbewerbsrunde schicken. Sie beschäftigten sich mit der Frage, ob Jugendoffiziere der Bundeswehr auch an unserer Schule Informationsveranstaltungen durchführen sollen und konnten die Jury mit ihrer fundierten Sachkenntnis und souveränen Gesprächsfähigkeit überzeugen. – Wir gratulieren zu diesem Erfolg und drücken die Daumen für den Regionalwettbewerb!

(mehr …)

Mathematik-Olympiade: Acht Schülerinnen und Schüler erreichen die Landesrunde

Über eine Hausaufgabenrunde hatten sich 18 Schülerinnen und Schüler für die 2. Runde der 59. Internationalen Mathematik-Olympiade qualifiziert. In einer vierstündigen Klausur mit sehr anspruchsvollen Aufgaben konnten zehn von ihnen einen Preis gewinnen, darunter jeweils drei erste und zweite Preise, ein dritter Preis und drei Anerkennungspreise.

Die besten bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den ersten beiden Runden erhalten eine Einladung zur Landesrunde. Die zentrale Landesrunde für die Jahrgangsstufen 7 bis 12 findet Ende Februar in Passau statt. Das ‚Anna‘ wird hier von Jessica, Clementine und Benedikt aus den Jahrgangsstufen 11 und 12 vertreten.

Für die „Kleinen“ aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 gibt es eine regionale Landesrunde an der Universität Augsburg. Hier gehen Alexandra, Frieda, Kinga, Jakob und Lukas für unsere Schule an den Start.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die nächste Runde!

(Bettina Haltmayer)

Gymnasium bei St. Anna Augsburg - seit 1531