Informationsabend

Informationsabend

Der Informationsabend zum Übertritt ans Gymnasium bei St. Anna findet am 4. März 2021 statt.

Weitere Informationen ...

Nikolausaktion der SMV

Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus! In Begleitung von einem Engel und einem Rentier besucht er die 5. Klassen, liest aus seinem goldenen Buch die vielen guten und die nahezu nicht vorhandenen schlechten Einträge vor und bringt anschließend reichlich Mandarinen, Nüsse und Schokolade für die Kinder. Vielen Dank an die SMV für diese sehr nette Aktion!

Licht! Kamera! Action! – Film ab!

Trotz Maske und Abstand trifft sich die Filmgruppe am ‚Anna‘ jeden Mittwoch, um gemeinsam Kurzfilme zu drehen. Dabei bringen unsere Filmexpertinnen und Experten Anaïs, Emil, Linus und Marlene aus der 9. Klasse 13 Kindern aus der Unterstufe alles bei, was man für’s Filmemachen braucht: Idee, Story, Drehbuch, Kamera und Technik, schauspielerisches Können, Schnitt etc.

Ein Dankeschön an den Förderverein unserer Schule für die finanzielle Unterstützung für das Filmequipment!

(Matthias Schilling)

P-Seminar „Hilfe für Nepal“: Kick-off mit Miriam Stenzel

2015 ereignete sich in Nepal ein schweres Erdbeben mit erheblichen Folgen für die Bevölkerung. Dabei waren auch viele Kinder die Leidtragenden, die ihre Eltern oder die ganze Familie verloren. Hilfsorganisationen, die oftmals schon vorher dort aktiv waren, sind seitdem bemüht, die Not der Menschen zu lindern und ihnen wieder eine Perspektive zu geben. Dazu gehört auch der Verein „Zukunft für Nepal Ostwürttemberg e.V.“

Miriam Stenzel, Studentin und ehemalige Schülerin an unserem Gymnasium, nutzte die Semesterferien, um dem P-Seminar einen Besuch abzustatten und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Verein „Zukunft für Nepal“ vorzustellen. Da sie selbst nach dem Abitur in Nepal vor Ort war, konnte sie den Schülerinnen und Schülern aus erster Hand von den Projekten berichten, die der Verein in Angriff genommen hat: ein Waisenhaus für Mädchen in Kathmandu und ein Ausbildungszentrum in Dhunibesi, 25 Kilometer von Kathmandu entfernt.

(mehr …)

Vorlesen macht Spaß – Zuhören auch!

Eine schöne Abwechslung im Corona-Alltag war die Vorleseaktion, die am 20. November am ‚Anna‘ stattfand. Die Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen genossen sichtlich die Stunde des Zuhörens und Entspannens auf den Kissen in der Mediathek. Mitglieder der Schulfamilie lasen Geschichten vor zum diesjährigen Motto des bundesweiten Vorlesetages „Europa und die Welt“. Vorgelesen wurde aus den „Abenteuern des Odysseus“, Michael Endes Klassiker „Jim Knopf“ und aus einem aktuellen Jugendbuch von Marianne Kaurin „Irgendwo ist immer Süden“.

Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Schulleiter, Herrn Mayr, an die Schülerinnen der SMV, Paula, Marie und Marie-Catherine und an unsere Elternbeirätin, Frau Jekeli. Schön, dass Sie sich die Zeit zum Vorlesen genommen haben!

(Melanie Schweizer im Namen der Fachschaft Deutsch)

Eine faire Rückkehr

Monatelang war unser Schulautomat außer Betrieb. Täglich schlichen Schülerinnen und Schüler traurig an dem verwaisten Automaten vorbei. Es herrschte trostlose Leere.

Doch das hat nun ein Ende. Unser Wahlkurs, der sich seit Jahren mit dem fairen Handel beschäftigt, ergriff die Initiative. Auch als Fairtrade-School wollten die Schülerinnen und Schüler diese Gelegenheit beim Schopf packen. Zuerst fragten sie beim Schulleiter nach. Herr Mayr zeigte sich sofort sehr offen und bestärkte sie in ihrem Engagement. Die Schule erwarb den gebrauchten Automaten.

Herzlichen Dank, Herr Raczkowsky, dass Sie den fairen Gedanken am Anna von Beginn an wohlwollend und tatkräftig unterstützen!

Und nun ist er wieder da! 100% fair!

In seinen Fächern stecken unter anderem faire Schokoriegel, Waffelkekse und der von vielen vermisste Orangensaft. Und selbstverständlich auch unsere Augsburg-Edition der Guten Schokolade … 

Ganz nach dem Motto: Wenn schon naschen, dann wenigstens fair!

(Stefan Statt)

Adrian und Vinzenz veröffentlichen Artikel im Wirtschaftsteil der F.A.Z.

Im Rahmen des Projekts „Jugend und Wirtschaft“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Bundesverband deutscher Banken hatten die Schülerinnen und Schüler der letztjährigen 10a als eine von 60 Klassen/Kursen deutschlandweit die Möglichkeit, selbstständig für die F.A.Z. zu schreiben und so in einer der renommiertesten deutschen Tageszeitungen ihre persönliche Sichtweise auf wirtschaftliche Themen zum Ausdruck zu bringen und eine Million potenzielle Leserinnen und Leser zu erreichen.

(mehr …)

Besuch des Kanuslalom-Olympioniken Sideris Tasiadis

Der Traum von Olympia! Wie viele Sportler träumen davon, einmal bei Olympischen Spielen dabei zu sein, einmal mit Nationen aus aller Welt bei der Eröffnungsfeier ins Stadion einzulaufen und das große Spektakel live mitzuerleben …

Sideris Tasiadis beschrieb es als ein „unglaubliches Gefühl“, dass dies für ihn in Erfüllung ging. Das W-Seminar Olympia hatte die Möglichkeit, mit dem Olympioniken von 2012 und 2016  aus dem Kanuslalom ins Gespräch zu kommen.

(mehr …)

Benefizlesung mit Kammermusik

Mit Musik und Literatur Menschen eine Freude machen und dabei Gutes tun! – In bewährter Tradition bot am 10. Oktober das Kammermusikensemble „Musica Annensis“ unter der Leitung von Herrn Ding den musikalischen Rahmen für einen spannenden Literaturabend. Diesmal las Bernhard Jaumann aus seinem Kriminalroman „Der Turm der blauen Pferde“ im Rokokosaal der Regierung von Schwaben.

Der Erlös kommt dem Katholischen Verband für soziale Dienste (SKM) zugute.

Erster Platz beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Vincentius noster venit, vidit, vicit.

Vinzenz (Q 11) erreichte im Oberstufenfinale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen mit den Wettbewerbssprachen Latein und Englisch einen überragenden ersten Platz und die Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes.

Nach seinem ausgezeichneten Abschneiden im Sprachenturnier im Herbst 2019 trat Vinzenz dieses Jahr erneut beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen an – diesmal im Wettbewerb SOLO Plus. Von 335 Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland qualifizierten sich die besten 47 Teilnehmer für das Bundesfinale, das aufgrund der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen digital stattfand. Vinzenz überzeugte in Einzelgesprächen und Gruppendiskussionen mit seinen beiden Sprachen Latein und Englisch so sehr, dass er den ersten Platz und damit die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes erreichte.

Lieber Vinzenz, zu diesem außergewöhnlichen Erfolg gratuliert dir deine Schule ganz herzlich!

(Alois Mayr)

Aus Tradition modern - in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas